BPOL-BadBentheim: Hitlergruß statt Maske

Oldenburg (ots) – Hauptbahnhof; Anstatt einer erforderlichen sogenannten Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) hat am Wochenende ein 45-jähriger Ammerländer im Oldenburger Hauptbahnhof Bundespolizisten den „Hitlergruß“ gezeigt. Der 45-Jährige rief am frühen Samstagmorgen – kurz nach Mitternacht – in der Bahnhofshalle nach Erkennen der Einsatzkräfte „Sieg Heil“ und hob die rechte Hand zum Hitlergruß. Nach und vor der Sachverhaltsaufnahme war die renitente Person mehrfach wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz (IfSG) – hier dem Nichtragen einer erforderlichen MNB im Bahnhof – und einer Beleidigung zum Nachtteil der Beamten aufgefallen. Zudem hatte der Mann einen 43-Jährigen in der Bahnhofshalle mit sehr unflätigen Worten aus seinem offenbar umfangreichen Schimpfwörterrepertoire beleidigt. Dem zunächst sehr uneinsichtigen Deutschen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, mehrfacher Beleidigung sowie insgesamt -3-Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Daniel Hunfeld
Telefon: 0441 21838 111
E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord


Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: