POL-BI: Aktion gegen Ablenkung im Straßenverkehr

Bielefeld (ots) – SR/ Bielefeld/ BAB – Die Polizei Bielefeld beteiligt sich heute, 16.09.2020, an dem landesweiten Kontrolltag zur Bekämpfung von „Ablenkung im Straßenverkehr“ im Rahmen der ROADPOL Safety Days. Die ROADPOL Safety Days haben das Ziel, die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle auf null zu senken.

Direktionsübergreifend sind heute mehr Einsatzkräfte der Polizei Bielefeld im Stadtgebiet und auf den ostwestfälischen Autobahnabschnitten unterwegs, um gezielt Verkehrskontrollen durchzuführen und diejenigen aus dem Verkehr zu ziehen, die im Blindflug unterwegs sind.

Eine aktive Teilnahme am Straßenverkehr erfordert jederzeit die volle Konzentration auf das Verkehrsgeschehen. Wer bei Tempo 50 den Blick für zwei Sekunden von der Straße abwendet, um zum Beispiel auf das Display zu schauen, fährt knapp 30 Meter im Blindflug.

Die Beamten der Verkehrsunfallprävention bieten heute Beratung an einem Infostand im Bereich des Reichowplatz in Sennestadt von 8 Uhr bis 13 Uhr an.

Sechs Tipps für sicheres Fahren ohne Ablenkung:

1. Erledigen Sie die Bedienung von elektronischen Geräten (Navigationsgerät/ CD-Player, etc.) vor Fahrtbeginn!

2. Lassen Sie das Mobiltelefon oder Smartphone einfach mal klingeln! An geeigneter Stelle können Sie anhalten, um wichtige Anrufe und/oder Nachrichten zu tätigen bzw. zu versenden.

3. Legen Sie das Smartphone außer Reichweite.

4. Fahren Sie früher los! Zeitdruck ist ein schlechter Mitfahrer und verleitet dazu, „mal eben“ während der Fahrt das Eine oder Andere zu essen, zu trinken oder schnell noch eine Nachricht zu versenden.

5. Halten Sie das Lenkrad mit beiden Händen fest und belassen Sie Ihren Blick auf der Straße! Nur so können Sie sich auch auf plötzliche und unvorhergesehene (Gefahren-) Situationen einstellen, um diese zu beherrschen.

6. Sorgen Sie dafür, dass die Radiolautstärke die Verkehrsgeräusche nicht übertönt! Musik- und Radiobeiträge können dazu führen, dass Sie während der Fahrt mental und emotional abgelenkt werden. Dieses gilt auch für Gespräche mit Beifahrern. Bleiben Sie mit Ihren Gedanken beim Fahren.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0


Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: