Rapyd führt Kartenakquise in Europa mit integrierter Akzeptanz von lokalen Zahlungsmethoden ein und baut so sein globales Netzwerk für ein steigendes E-Commerce-Wachstum aus

London (ots/PRNewswire) – Europäische Unternehmen können digitale und Omnikanal-Zahlungen einführen, die es Verbrauchern in über 100 Ländern ermöglichen, mit Karten, Banküberweisungen, E-Wallets und Bargeld über einen einzigen Anbieter und Vertrag zu bezahlen

Rapyd, ein globales FinTech-Dienstleistungsunternehmen, hat heute eine größere Expansion seiner europäischen Plattform angekündigt. So soll die Erfassung von End-to-End-Karten das Angebot der branchenführenden Zahlungsfähigkeiten des Unternehmens erweitern. Rapyd bietet jetzt die umfangreichsten Möglichkeiten für die Annahme von vollständigen Stapelzahlungen in Europa an, einschließlich der Kartenakzeptanz durch Mastercard und Visa sowie den Service für lokale alternative Zahlungsmethoden in über 100 Ländern, die alle über eine einzige Plattform zugänglich sind und über einen einzigen Vertragsabschlussprozess verwaltet werden.

Die Tendenz zur Digitalisierung des Zahlungsverkehrs hält ungebrochen an. Die Unternehmen setzen weiterhin auf das Internet und fördern den Wachstum in neuem Gebieten, da die Verbraucher aufgrund der COVID-19-Pandemie vermehrt auf den Internethandel setzen. Durch die Erweiterung der voll integrierten Online-Kartenerfassung und dem größten Angebot alternativer Zahlungsmethoden der Branche werden derzeit über 900 lokale Zahlungsmethoden unterstützt. Die Rapyd-Plattform bietet europäischen Unternehmen die bequemste Lösung für eine globale Online-Expansion. Auch wird dadurch Händlern die Möglichkeit zum Ausbau von bestehenden Point-of-Sale-Netzen (PoS) geboten, um eine umfassende Lösung des Omnikanal-Handels bereitzustellen, wenn sich Geschäftsmodelle verändern und Verbraucher ihre Kaufgewohnheiten anpassen

Laut einer unlängst veröffentlichten verbrauchertechnologischen Umfrage von Forrester 2020 bezüglich des digitalen Handels, an der tausende Verbraucher teilnahmen, verursachen die Auswirkungen der sozialen Distanz, Lockdowns und anderer Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie einen bedeutenden Anstieg im E-Commerce. Händler, die Online-Kartenakzeptanz und lokale Zahlungsmethoden anbieten können, sind gut positioniert, um in bestehenden Märkten zu wachsen sowie neue Gebiete den regionalen und globalen Ausbau zu finden, da der E-Commerce-Trend weiterhin stark zunimmt.

Über die Einführung der europaweiten Kartenakzeptanz sagte Sarel Tal, Rapyd Vizepräsident und Generaldirektor für Europa, den Nahen Osten und Afrika: „Europäische Händler stehen am Scheideweg und müssen den digitalen Handel vollständig annehmen, um erfolgreich zu sein, da sich die Shopping- und Zahlungsvorlieben der Verbraucher rasant weiterentwickeln. Händler müssen den Verlust der Ladengeschäfte kompensieren, indem sie schnell in globale Märkte expandieren und so Verkaufsgelegenheiten über die Grenzen hinaus wahrnehmen, Konversionsraten deutlich verbessern und Abbrüche beim Onlinekauf reduzieren. Rapyd löst die Komplexität des Zahlungsverkehrs und begrenzt die Anzahl der Zahlungsanbieter, mit denen die Händler für ihre globalen Expansionspläne zusammenarbeiten müssen.“

Die weltweite Präsenz von Rapyd wächst weiterhin durch den Ausbau der integrierten FinTech-Lösungen mit Produkteinführungen in verschiedenen Märkten auf der ganzen Welt. Im letzten Jahr brachte das Unternehmen Lösungen für vollständige Stapelzahlungen in mehreren der weltweit größten Verbrauchermärkten an den Start, darunter das Vereinigte Königreich, Indien, Brasilien, Mexiko und Singapur. Der einzigartige Lösungsansatz von Rapyd macht es E-Commerce-Geschäften, Marktplätzen, Technologieplattformen und anderen möglich, umfassende und konfigurierbare Zahlungsmöglichkeiten anzubieten, die sich an den beliebtesten Zahlungsarten orientieren, mit denen Verbraucher vorzugsweise vor Ort bezahlen.

Weitere Informationen über die Kartenerfassung und die Lösungen für vollständige Stapelzahlungen von Rapyd erhalten Sie unter https://www.rapyd.net/collect/

Über Rapyd

Rapyd bietet den schnellsten Weg, überall auf der Welt lokale Zahlungen tätigen zu können und ermöglicht es Firmen weltweit, Märkte schneller als je zuvor zu erschließen. Mit der Nutzung des unvergleichlichen Zahlungsnetzes und der FinTech-Dienstleistungsplattform von Rapyd können Unternehmen und Verbraucher auf jedem Markt nationale und internationale Transaktionen durchführen. Die Rapyd-Plattform vereint bruchstückhafte Zahlungssysteme weltweit, indem es über 900 Zahlungsmethoden in über 100 Ländern miteinander verbindet. Stripe, General Catalyst, Oak FT, Tiger Global, Durable Capital, Target Global und TaL Capital zählen zu den Investoren von Rapyd. Um mehr über das Unternehmen zu erfahren, das FinTech-Dienstleistungen revolutioniert, besuchen Sie uns auf www.rapyd.net, lesen Sie unseren Blog oder folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Headline Media
Raanan Loew
raanan@headline.media
+1 347 897 9276

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: