POL-NB: 1. Nachmeldung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem 55-jährigen Urlauber Matthias Hahn aus Waren – mit Bild im Anhang

Waren (ots) – Wie bereits mitgeteilt wurde, wird seit dem gestrigen 16.09.2020 der 55-jährige Urlauber Matthias Hahn vermisst. Er ist 10:30 Uhr mit einem Schlauchboot vom Campingplatz Ecktannen in Waren (Müritz) zum Angeln losgefahren und bisher nicht zurückgekehrt. Am gestrigen Abend wurde der 55-Jährige vermisst gemeldet, worauf ein umfangreicher Sucheinsatz unter Einsatz des Polizeihubschraubers, eines Streifenbootes der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren sowie zweier Funkstreifenwagen des Polizeihauptrevieres Waren folgte, der in der Nacht ergebnislos eingestellt wurde.

Am heutigen Morgen wurden die Suchmaßnahmen fortgesetzt. Die Beamten der Wasserschutzpolizei suchen mit mehreren Booten auf der Binnenmüritz sowie angrenzenden Kanälen und Seen. Die Beamten des Polizeihauptrevieres Waren suchen landseitig an möglichen Haltemöglichkeiten, am Ufer sowie an Badestellen. Bisher konnte weder Herr Matthias Hahn noch das Schlauchboot aufgefunden werden. Am heutigen Vormittag wird auch der Polizeihubschrauber erneut zum Einsatz kommen.

Herr Hahn ist etwa 170 cm groß und hat kurze grau Haare. Auffällig ist eine große Warze auf der Stirn. Zuletzt trug dieser ein blaues T-Shirt, eine kurze blaue Hose und eventuell eine blaue Strickjacke.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem 55-Jährigen. Im Anhang befinden Bilder, die bei der Fahndung unterstützen sollen. Zum einen ein Bild des Vermissten und zum anderen ein Bild des Vermissten in dem besagten Schlauchboot. Bitte seien Sie aufmerksam und melden Sie sich der Polizei in Waren unter 03991-176 224, wenn Sie sachdienliche Hinweise haben.

Erstmeldung:

Seit dem 16.09.2020, 10:30 Uhr wird der 55-jährige Matthias Hahn aus Heringen/Werra vermisst. Dieser entfernte sich mit einem Schlauchboot vom Campingplatz Ecktannen in Waren (Müritz) zum Angeln in unbekannte Richtung und kehrte nicht zurück. Herr Hahn ist etwa 170 cm groß und hat kurze grau Haare. Auffällig ist eine große Warze auf der Stirn. Zuletzt trug dieser ein blaues T-Shirt, eine kurze blaue Hose und eventuell eine blaue Strickjacke.

Die Suchmaßnahmen der Polizei unter Einsatz des Polizeihubschraubers, eines Streifenbootes der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren sowie zweier Funkstreifenwagen des Polizeihauptrevieres Waren blieben bislang erfolglos.

Die regionalen Radiosender werden um Ausstrahlung einer Rundfunkdurchsage gebeten. Hinweise, die mit dem Verschwinden der Person im Zusammenhang stehen, sind bitte an die WSPI Waren unter der Telefonnummer 03991-74730, an jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu richten.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE


Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: