Wien begrüßt erleichtertes Aufsteigen auch für Kinder aus Deutschförderklassen

Wien (OTS) – „Lernfortschritte gehören honoriert und Leistung belohnt: Ganz in diesem Sinne begrüßen wir es sehr, dass seitens des Bildungsministeriums die Voraussetzungen geschaffen wurden, dass auch SchülerInnen aus Deutschförderklassen, die bei der Sprachstandsfeststellung in diesem Schuljahr positiv beurteilt werden, die Möglichkeit haben, von den angesichts der COVID-19-Epidemie speziell geschaffenen Regelungen zu profitieren und – auch bei einer negativen Beurteilung in einzelnen Fächern – in die nächst höhere Schulstufe aufzusteigen“, stellten Wiens Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr und Bildungsdirektor Heinrich Himmer heute fest.

„Es ist fair und richtig, dass der Bund diese Möglichkeit geschaffen hat. Für die SchülerInnen bedeutet das Chancengerechtigkeit und eine echte Anerkennung ihrer in der Deutschförderklasse erbrachten Leistungen. Gerade in einem derart negativ von der COVID-19-Situation geprägten Schuljahr ist es wichtig, jetzt positive Impulse zu setzen und die Motivation der SchülerInnen hoch zu halten“, so Wiederkehr.

Himmer unterstrich, „dass es SchülerInnen einer Deutschförderklasse, die solche Lernfortschritte beweisen, dass sie in einen Deutschförderkurs und somit in eine Regelschulklasse wechseln können, verdient haben, von den selben Aufstiegsregelungen zu profitieren wie alle anderen SchülerInnen auch. Ich bin davon überzeugt, dass diese Anerkennung auch positive Auswirkungen auf die gesamte Bildungslaufbahn der Kinder und Jugendlichen haben wird.“

Manfred Kling
Mediensprecher Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr, MA
Telefon +43 1 4000 83203
Mail manfred.kling@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: