Rechtstexte können auch verständlich formuliert werden.

Peter Resetarits präsentierte am 13.9. in der Wiener Urania das neue Buch von Martin Dunkl „Recht verständlich formuliert. Klartext statt Amtsdeutsch.“

An wen richtet sich das Buch?

* Personen, die juristische Fachtexte lesen und verfassen:
Jus-Studierende, Beamte und Führungskräfte in Organisationen, Behörden und Unternehmen.

* Personen, die selbst keine Volljuristen sind, aber juristische
Texte verständlich formulieren müssen. Mitarbeiter von Rechtsabteilungen und Behörden, Sachbearbeiter und Kundendienstmitarbeiter.

* Juristinnen und Juristen in Anwaltskanzleien, Legistik, Staatsanwaltschaft und Gerichten, sowie Fachautoren, die verständlich und professionell kommunizieren wollen.

Worum geht es? Behörden müssen ihre Bescheide unmissverständlich mitteilen. Anwälte müssen Klienten juristische Sachverhalte erklären. Unternehmer wollen klare Botschaften senden und zeitraubende Kundenrückfragen vermeiden. Das Buch hilft, komplexe Inhalte unkompliziert zu vermitteln – Klartext statt Amtsdeutsch.

Was ist neu? Recht verständlich formuliert ist das Ergebnis der Teamarbeit von Experten aus den Disziplinen Linguistik und Rechtswissenschaften. Martin Dunkl zeigt, warum juristische Fachtexte meist schwer verständlich sind und, wie Rechtstexte für Laien verständlich transformiert werden können. Recht verständlich formuliert beschreibt psycholinguistische Werkzeuge, mit denen Rechtsinhalte erfolgreich vermittelt werden können.

Was steht im Buch? Regeln für Verständlichkeit helfen, klar zu formulieren. Vorher-Nachher-Beispiele zeigen, wie Verständlichkeitsregeln wirken. Checklisten und einfache Regeln erleichtern das verständliche Formulieren. Übungsaufgaben mit Vorschlägen für Lösungen sichern das Gelesene.

Empfängerorientierung: Autoritäre Behördensprache wird durch achtsame Sprache, ersetzt, auf Augenhöhe mit dem Gegenüber. So gelingt es, zielgerichtet und erfolgreich zu schreiben. Dunkl stellt praxistaugliche psycholinguistische Methoden vor, z.B. Framing, das Kommunikationsquadrat nach Schulz von Thun oder die klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers.

Mag. Martin Dunkl, martin.dunkl@dunkl.com
0043(0)676 720 50 77, https://www.dunkl.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: