Budgetrede: Christian Doppler Forschungsgesellschaft begrüßt geplanten Fonds Zukunft Österreich

Ein wichtiger, zukunftsorientierter Schritt im Forschungsbudget

Wien (OTS) – Die gestern vorgestellte Regierungsvorlage für das Budgetbegleitgesetz 2022 enthält auch die von einigen Forschungsförderungseinrichtungen dringend erwartete und erhoffte Nachfolgeregelung für die FTE-Nationalstiftung und den Österreichfonds: Der „Fonds Zukunft Österreich“ hat es mit einem Volumen von EUR 140 Mio. jährlich – für vier Jahre – in den Budgetplan der Regierung geschafft.

Univ.Prof. Martin Gerzabek, Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) spricht von einem „essentiellen und dringend notwendigen Schritt für die zentralen Forschungsförderungsinstitutionen Österreichs.“

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft fördert die anwendungsorientierte Grundlagenforschung in einem PPP-Modell aus Mitteln der Unternehmen und des Bundes. Sie ist dringend auf diese Fondsmittel angewiesen, um ihre wichtige Aufgabe zur Sicherung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Österreich erfüllen zu können.

Die zentralen Forschungsförderungsinstitutionen Österreichs hatten im Oktober 2020 eine Petition zur Umsetzung des Fonds Zukunft Österreich beim Nationalrat eingereicht, die von ca. 3000 Österreicher*innen unterstützt wurde. Frau Abg.z.NR Dr. Maria Theresia Niss und den einschlägigen Fachressorts, BMDW, BMBWF und BMK, ist für die große Unterstützung der nun vorgesehenen Umsetzung herzlichst zu danken.

Damit die Mittel rechtzeitig für 2022 zur Verfügung stehen, ist es nun wichtig, dass der Fonds im November wie geplant beschlossen und dann die Umsetzung möglichst rasch vorangetrieben wird.

Über die Christian Doppler Forschungsgesellschaft

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) fördert Christian Doppler Labors (CD-Labors) an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Josef Ressel Zentren (JR-Zentren) an Fachhochschulen. Die Förderprogramme der CDG werden zu rund 50 % durch öffentliche Mittel (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und bisher FTE-Nationalstiftung sowie Österreichfonds) und zu weiteren rund 50 % von den Mitgliedsunternehmen der CDG finanziert.

Die Förderung zielt auf anwendungsorientierte Grundlagenforschung ab und stärkt sowohl den Wirtschaftsstandort als auch den Wissenschaftsstandort Österreich. Aufgrund dieser wesentlichen Brückenfunktion von der Grundlagenforschung zur Innovation gilt die CDG international als Best Practice Modell.

Christian Doppler Forschungsgesellschaft
Mag. Christiana Griesbeck
+43 699 17375697
christiana.griesbeck@cdg.ac.at
www.cdg.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: