FPÖ – Nepp zu Airbnb: Nur die halbe Miete

Auch Genossenschaftsadressen sind grundsätzlich zu löschen

Wien (OTS) – „Nach viel zu langer Zeit hat SPÖ-Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal nur das halbe Ziel erreicht“, kritisiert Wiens FPÖ-Landesparteiobmann und Stadtrat Dominik Nepp nach der Ankündigung der Buchungsplattform Airbnb, Angebote von Wiener Gemeindewohnungen zu löschen.

„Wir haben in Wien ähnlich viele Genossenschaftswohnungen wie Gemeindewohnungen. Auch hier darf Airbnb insbesondere im Mietsektor keinen Platz haben“, fundiert Nepp seine Kritik.

„Der Rechnungshof belegt zudem, dass die Wohnzone infolge mangelnder Kontrollen allzu oft ein Papiertiger ist. Hier muss nachgebessert werden“, verweist Nepp auf den durch die FPÖ initiierten RH-Bericht „Wohnbau in Wien“.

„Wir werden entsprechende Initiativen im Rathaus setzen und Wiens sozialen Wohnbau vor der Halbherzigkeit der SPÖ schützen“, schließt der Wiener FPÖ-Obmann.

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: