Spin-off Dashboard Austria 2021: AIT ausgezeichnet

* AIT auf Platz 2 in Kategorie „Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen“

* Schlüssige Spin-Off Strategie im laufenden Forschungsprozess

* 4 AIT-Ausgründungen seit 2018

Die [Spin-off Austria Initiative] (https://www.spin-off-austria.at/) hat mit dem [Spin-off Dashboard Austria]
(https://www.spin-off-austria.at/de/dashboard#facts-figures) erstmals
eine jährliche Bestandsaufnahme der akademischen Spin-off Aktivitäten in Österreich durchgeführt. Das AIT Austrian Institute of Technology hat dabei in der Kategorie „Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen“ den 2. Platz erlangt.

AIT Entrepreneurship-Programm bringt Mehrwert für Gesellschaft
und Mitarbeitende

Alexander Svejkovsky, AIT-Chief Financial Officer: „Diese Auszeichnung freut uns sehr und bestätigt unseren eingeschlagenen Weg einer integrierten Spin-Off Strategie. Wir entwickeln Technologien, die ab einem gewissen Reifegrad mit Partnern am Markt umgesetzt werden. Damit bringen wir Forschung in die Anwendung und schaffen gesellschaftlichen und ökonomischen Mehrwert. Darüber hinaus bietet das AIT Entrepreneurship-Programm attraktive Karrieremöglichkeiten für unsere Mitarbeiter:innen.“

Das AIT Austrian Institute of Technology hat im Jahr 2019 das Entrepreneurship-Programm „Time to think big – Explore, connect and start your business!“ ins Leben gerufen. Damit soll nicht nur der unternehmerische Geist am AIT gefördert, sondern Neo-Gründer:innen mit konkreten Trainings- und Beratungsleistungen unterstützt werden. Hans-Peter Blahowsky leitet das Programm als „Startup Catalyst und Coach für Business Development“: „Wir begleiten Forscher:innen von Anfang an, wenn sie ihre Ideen auf den Markt bringen wollen – gemeinsam mit einem starken Netzwerk aus Start-Up Expert:innen, Finanzierungsmöglichkeiten und Fördergebern.“

Jury lobt Strategie sowie technische und operative Umsetzung
am AIT

Die Jury-Begründung des Spin-Off Dashboards Austria 2021 für den 2. Platz des AIT Austrian Institute of Technology lautet: „Die Strategie des AIT zeigt eine schlüssige Weiterentwicklung und Integration von gründungsunterstützenden Maßnahmen in den laufenden Forschungs- und Entwicklungsprozess.“ Außerdem hob die Jury den Aufbau und die Einbindung eines technologieorientierten VC-Netzwerkes sowie die Integration von Entrepreneurship in das PhD Programm hervor. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Awareness- und Weiterbildungsmaßnahmen mit externen Partnerorganisationen veranstaltet werden.

Seit der Gründung des Entrepreneurship-Programms kann das AIT bereits auf einige erfolgreiche Spin-Offs verweisen, darunter Start-Ups wie Ensemo GmbH und CellEctric Biosciences GmbH. Ensemo entwickelt ein Verfahren, mit dem spezielle Mikroben direkt in Saatkörner eingebracht werden können. Dadurch werden sie zur biologischen Alternative zur Düngung mit Chemikalien. Das Start-up CellEctric Biosiences wiederum arbeitet an einer neuen Plattformtechnologie zur elektrostatischen Manipulation von Zellen. Die erste Anwendung ist die Isolierung von Krankheitserregern in Blutproben für die rasche Sepsis-Diagnose.

Weitere Infos:

* [Link zum Spin-Off Dashboard Austria 2021]
(https://www.spin-off-austria.at/de/dashboard#facts-figures)

* [Link zum AIT Entrepreneurship-Programm]
(https://www.ait.ac.at/ueber-das-ait/entrepreneurship-at-ait)*
[Vimeo-Video zum AIT Entrepreneurship-Programm] (https://vimeo.com/646885227)

#entrepreneurship #spinoff #fromresearchintopractice

Daniel Pepl, MAS MBA
Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
T +43 (0)50550-4040
daniel.pepl@ait.ac.at I www.ait.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: