Handelsverband begrüßt Einigung auf verkaufsoffenen vierten Adventsonntag

HV-Vorschlag für „goldenen Sonntag“ am 19. Dezember wurde von Sozialpartnern aufgegriffen. Nun sind Landeshauptleute am Zug.

Wien (OTS) – Der Handelsverband begrüßt, dass die Sozialpartner heute den HV-Vorschlag über eine Sonntagsöffnung der Geschäfte am 19. Dezember aufgegriffen und sich geeinigt haben, den vierten Adventsonntag verkaufsoffen zu gestalten. Damit können die heimischen Geschäfte ihre Pforten am letzten Sonntag vor Weihnachten – auf freiwilliger Basis – von 10:00 bis 18:00 Uhr öffnen.

„Es freut uns sehr, dass sich die Sozialpartner heute auf unseren Vorschlag geeinigt haben und der 19. Dezember zum goldenen Sonntag für den österreichischen Handel wird. Jetzt sind die Landeshauptleute am Zug, um dies auch formal und flächendeckend zu verordnen. Wir hoffen, dass sich möglichst viele krisengeschüttelte Klein- und Mittelunternehmen das Öffnen auch leisten können“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will in einer ersten Stellungnahme.

Mit dieser Sonderlösung können die heimischen Geschäfte im umsatzstarken Weihnachtsgeschäft zumindest einen kleinen Teil ihrer lockdown-bedingten Verluste wettmachen. Immerhin verlieren die österreichischen Non-Food-Händler im Lockdown rund 2,7 Milliarden Euro an Umsatz, und das in der wichtigsten Shopping-Phase des Jahres.

Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Pressesprecher
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Julia Gerber, MA
Communications Managerin
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 80
julia.gerber@handelsverband.at
www.handelsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: