NEOS-Wien/Weber zum neuen Pratermuseum

„Das neue Pratermuseum wird ein soziales, kulturelles und ökologisches Leuchtturmprojekt!“

Wien (OTS) – Der Wiener Gemeinderat hat heute den Bau des neuen Pratermuseums beschlossen. „Als einer der ersten öffentlichen Holzbauten Wiens wird das Gebäude ein Leuchtturmprojekt nicht nur für den Prater, sondern auch ein wienweites Vorbild für die Integration ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit,“ freut sich NEOS Wien Kultursprecher Thomas Weber über den Beschluss.

Statt einer einseitig begehbaren Ausstellungsbox wird das neue Pratermuseum ein guter Ort der Begegnung sein, da von beiden Seiten zugänglich und große Fensterfassaden laden dazu ein, das Gebäude ganz zu durchqueren. „Die große soziale Nachhaltigkeit erhält das neue Pratermuseum vor allem durch den im Erdgeschoss geschaffenen Freiraum“, führt Thomas Weber den Entwurf weiter aus.

„Holzbauweise, heizen und kühlen mit einer Wärmepumpe, Nutzung der Außenluft als wirtschaftlichste Energiequelle, Stromerzeugung durch Photovoltaik am Dach, Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage, Reduzierung des notwendigen Primärenergieverbrauchs durch Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Durch die Investition von 4,1 Millionen Euro wird das neue Pratermuseum zum ökologischen Meilenstein der Wiener Kulturlandschaft,“ so Thomas Weber weiter und ergänzt, „Das neue Pratermuseum ist ein gelungenes Beispiel wie derartige Projekte im Jahr 2022 im Sinne der Zukunft, im Sinne der Nachhaltigkeit und der nächsten Generationen zu planen sind.“

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Marko Knöbl
Pressesprecher
+43 650 405 17 43
marko.knoebl@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: