Generationen: Expertinnen fordern mehr Miteinander

Online-Gespräch zum 25-jährigen Bestehen des Forums Katholischer Erwachsenenbildung mit Nachhaltigkeitsforscherin Ines Omann und Gesundheitsforscherin Vera Gallistl

Wien (OTS) – Für mehr Bewusstsein im Hinblick auf „Generationengerechtigkeit“ und mehr Miteinander haben sich Nachhaltigkeitsforscherin Ines Omann und Gesundheitsforscherin Vera Gallistl beim „Online-Talk“ des Forums Katholischer Erwachsenenbildung (KEB) am Donnerstag stark gemacht. Im Mittelpunkt standen die Themen „Generationen und Nachhaltigkeit“. Es brauche „Professionalität in didaktischen Kompetenzen und Selbstreflexivität, um gemeinsame Zukunftsideen zu entwickeln“, betonte Gallistl. In der Erwachsenenbildung sei hierbei ganz viel möglich. Insgesamt sei es wichtig, die „Generationenvielfalt als Ressource zu sehen“.

Die beim Talk angesprochene Themenbreite war groß. Vom Treff für Seniorinnen und Senioren, die Anekdoten für Kinder für später festhalten wollen, bis hin zur Frage nach Werteforschung von Kindern und Jugendlichen über mehrere Jahrzehnte und der Frage, wie selbstverständlich Nachhaltigkeit bereits gelebt wird. „Der Klimawandel ist ein Generationenthema, das sich nur als solches in den Griff bekommen lässt.“, bekräftigte Gallistl. Dass das „nur“ eine Generation, oder nur alle bis zu einem gewissen Alter betreffe, greife zu kurz. Omann unterstrich, dass die Dringlichkeit zu handeln noch nicht überall angekommen sei. Omann präsentierte das Modell eines „Klimagenerationenvertrags“ ähnlich eines Versicherungsmodells. Jedoch sei es wichtig, seitens der Politik Rahmenbedingungen zur Erreichung des „1,5-Grad-Ziels“ zu schaffen, betonte sie.

Das Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich feiert 2022 sein 25-jähriges Bestehen. Fünf kostenfreie Online-Gespräche widmeten sich heuer bereits aktuellen Fragen der Erwachsenenbildung. Am 20. und 21. Oktober findet zudem im Wiener Kardinal König Haus ein Symposium zum Jubiläum statt. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „BILDung (in) einer künftigen WELT. Beiträge der katholischen Erwachsenenbildung für eine LEBENsWERTE Gesellschaft“. Der Zusammenschluss von 71 kirchlichen Bildungseinrichtungen in ganz Österreich hat 700 hauptamtliche und 11.000 ehrenamtliche Mitarbeitende. (Infos: www.forumkeb.at)

Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich
Pressearbeit

Michaela Greil
+43 (0)676 91 81 415
michaela.greil@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: