Neue Sterne für den Prater werden geboren – Künstlerteam Irena Eden & Stijn Lernout gestaltet die Unterführung Praterstern-Hauptallee

KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien präsentierte am Donnerstagnachmittag eine neue Arbeit in der Leopoldstadt für die Fußgänger-Hauptachse in den Prater

Wien (OTS) – Grüner, kühler und attraktiver soll der Praterstern werden. Im Zuge der Umgestaltung des gesamten Pratersterns sollte daher auch die Fußgänger*innen- und Fahrradunterführung künstlerisch gestaltet werden. Aus dem geladenen Wettbewerb von KÖR in Kooperation mit der MA 29 – Brückenbau und Grundbau ging die Idee von Irena Eden & Stijn Lernout als Siegerentwurf hervor. Zur Entflechtung der Besucher*innenströme am Platz sowie gleichmäßigeren Verteilung der Menschen soll die Unterführung vor allem für Fußgeher*innen der neue Hauptweg in den Prater werden. Als verbindendes Element des Verkehrsknotenpunkts Praterstern mit dem Prater und seinen diversen Freizeitangeboten spielt die Unterführung eine wichtige Rolle.

Die neue Gestaltung soll den Ort aufwerten und ihm eine spezifische Identität verleihen. Das Künstlerduo Irena Eden & Stijn Lernout möchte mit ihrem Entwurf o.T. – Neue Sterne für den Prater für die Unterführung buchstäblich etwas strahlend Neues entstehen lassen und gleichzeitig dem Namen und der historisch-stadtplanerischen Idee verbunden bleiben: Mit dem Entwurf werden drei neue Sterne geboren, die in ihrer Herleitung und Formgebung sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Zukunft Bezug nehmen. Informationen aus dem Umraum wie städtische Achsen, Koordinaten sowie Standorte der bestehenden und neu gepflanzten Bäume werden zusammengeführt und in Zeichnungen verdichtet. Dabei wird sich eine Zeichnung auf die Achsen und Straßenkoordinaten beziehen, eine andere auf die Standorte der Bäume.

Kaup-Hasler: Strahlendes neues Bild für diesen lebendigen Ort
des Transits

„Ich freue mich, dass man sich am Praterstern nun von Sternen den Weg leuchten lassen kann. Es ist ein bunt strahlendes, helles neues Bild für diesen lebendigen Ort des Transits im Herzen der Leopoldstadt, der aktuell grüner und kühler gestaltet wird und dadurch auch mehr und mehr Aufenthaltsqualitäten gewinnen wird“, so Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler. „Die Gestaltung von Irena Eden & Stijn Lernout erinnert mich an ein Kaleidoskop: so wie sich die sternenförmigen Ornamente dort mit jeder Drehung verwandeln, so verändert sich auch hier mit jedem Schritt das Sternbild und lädt dazu ein, dies- und jenseits der Unterführung neue Perspektiven einzunehmen.“

Bezirksvorsteher Alexander Nikolai zum Projekt: „Der Praterstern verwandelt sich aktuell in einen einladenden und begrünten Aufenthaltsort. Ich freue mich, dass dabei die Kunst im öffentlichen Raum einen hohen Stellenwert bekommt. Der bisher unattraktive Weg durch die Unterführung zwischen Bahnhof und Hauptallee wird durch die helle und farbenfrohe Ausgestaltung zu einem Kunsterlebnis.“

Eine helle und freundliche innere Haut für die Unterführung

Für die Jury gelingt es dem Künstlerduo mit ihrem Entwurf, städtebaulichen Umraum in eine Unterführung zu versetzen. Durch die räumliche Aktivierung der Fläche wirkt die Gestaltung von Irena Eden und Stijn Lernout fast architektonisch und schafft es, der Unterführung eine neue innere Haut zu geben und den Raum neu zu konnotieren. Der Zwischenraum zwischen Praterstern und grünem Prater wird durch die helle und freundliche Farbgebung ansprechend artikuliert.

Die Farbgestaltung bezieht sich auf den Anblick von Sternen aus unterschiedlichen Entfernungen und ermöglicht es, den Passant*innen, nun auch im Inneren des Tunnels einen Sternenhimmel zu sehen. Die Gestaltung nimmt Bezug auf die neuen Entwicklungen vor Ort, zugleich finden sich auch historische Bezüge in der Generierung der Sternenformen. Diese sind alle in direkter Weise verbunden mit dem Stern vor Ort, dem Praterstern, der ideen- und namensgebend für jene Form war.

Pressefotos: [https://www.wien.gv.at/presse/bilder]
(https://www.wien.gv.at/presse/bilder)

Weitere Bilder und Presseinformationen:
[https://www.koer.or.at/presse
] (https://www.koer.or.at/presse)

Elke Weilharter | SKYunlimited
elke.weilharter@skyunlimited.at
0699/1644 8000

Anne Katrin Feßler
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
+43 1 4000 – 811 91
annekatrin.fessler@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: