GLOBAL 2000 zu Klimastreik: Energiewende in Österreich zur Priorität machen!

Klimakrise, Energiekrise und Teuerungswelle lassen sich am besten mit erneuerbaren Energien und einer Senkung des Energieverbrauchs bekämpfen

Anlässlich des heute stattfindenden Klimastreiks fordert GLOBAL 2000, dass die Energiewende in Österreich endlich von der Politik zur Priorität erklärt werden muss: „Teuerungswelle, Energiekrise und Klimakrise haben alle eine Gemeinsamkeit: Krisenanfällige fossile Energien. Wir wollen, dass alle Menschen in Österreich sicher und sauber heizen können und sich keine Sorgen mehr um hohe Gaspreise machen müssen. Dafür braucht es jetzt den raschen Beschluss des Erneuerbaren-Wärmegesetzes, damit der Umstieg von Öl- und Gasheizungen auch geplant und koordiniert umgesetzt werden kann. Wir rufen heute alle Menschen auf, beim Klimastreik mitzumachen und mit uns gemeinsam von der Bundesregierung zu fordern: Macht die Energiewende endlich zur Priorität!“ so Johannes Wahlmüller, Klima- und Energiesprecher von GLOBAL 2000.  

Viktoria Auer, Pressesprecherin GLOBAL 2000, viktoria.auer@global2000.at, 0699 14 2000 82
Johannes Wahlmüller, Klima- und Energiesprecher GLOBAL 2000, johannes.wahlmüller@global2000.at, 0699 14 2000 41

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: