Ärztekammer: Gratis-Grippeimpfung in Wiener Ordinationen läuft auf Hochtouren

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte verzeichnen besonders bei Seniorinnen und Senioren große Nachfrage nach der Grippeimpfung

Wien (OTS) – Es sind gerade einmal vier Wochen vergangen, seit die kostenlose Influenza-Impfaktion in den Wiener Ordinationen angelaufen ist. Und die Ärztinnen und Ärzte impfen in Rekordzeit. „Vor allem bei den Seniorinnen und Senioren ist der Andrang enorm“, fasst Naghme Kamaleyan-Schmied, stellvertretende Obfrau der Kurie niedergelassene Ärzte der Ärztekammer für Wien und selbst Hausärztin, zusammen. Mehr denn je zeige sich, dass Patientinnen und Patienten die persönliche Beratung bei der Vertrauensärztin oder dem Vertrauensarzt suchen. ****

Bislang haben sich 1.040 Ordinationen gemeldet, um an der Aktion teilzunehmen. Rund 200.000 Impfdosen können im niedergelassenen Bereich verimpft werden. Das entspricht in etwa der Hälfte des Gesamtkontingents, das die Stadt Wien für diesen Winter vorgesehen hat. Mittlerweile wurden bereits 130.000 Dosen von den Ärztinnen und Ärzten abgerufen. „Und wir hätten durchaus Kapazitäten, noch mehr zu verimpfen – gerade in der Gruppe der älteren Personen, die ja als Risikopatienten gelten“, so Kamaleyan-Schmied.

Impfstoff in den Ordinationen verfügbar

Grundsätzlich geht die Empfehlung, sich impfen zu lassen, aber an alle Bevölkerungsgruppen. Kamaleyan-Schmied: „Es mehren sich die Anzeichen, dass die Grippewelle heuer früher startet und stark ausfallen könnte. Deshalb ist es auch für jüngere Personen und Kinder ratsam, sich die Grippeimpfung zu holen“ – zumal der Impfstoff direkt vor Ort in den Ordinationen verfügbar ist.

„Die Ärztekammer hat die Aktion der gratis Influenza-Impfung von Beginn an unterstützt“, ergänzt Erik Randall Huber, Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien. „Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wien und sind bestens aufgestellt, um bei Bedarf noch stärker zu unterstützen.“ Nun gelte es, sich den Stich zu holen, um neben schweren Verläufen auch Doppelinfektionen mit COVID zu vermeiden. (ehs)

Ärztekammer für Wien
Mag. Evelyn Holley-Spieß
+43/1/51501-1407
holley-spiess@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: