Eröffnung der Spielkonsolen-Schau im Bezirksmuseum 22

Bis 12.2.: 30 Konsolen/14 Tafeln, Info: bm1220@bezirkmuseum.at

Weihnachten naht und auf so manchem Gabentisch wird auch eine Spielkonsole liegen. Eine neue Sonder-Ausstellung mit dem Titel „8 Bit plus“ in den Räumlichkeiten des Bezirksmuseums Donaustadt (22., Kagraner Platz 53/54) behandelt die spannende Thematik „Spielkonsolen von einst bis heute“. Der Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy eröffnet diese Schau am Sonntag, 27. November, um 10.30 Uhr. Die Auftaktveranstaltung dauert bis 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Besucher*innen sollen die gültigen Corona-Vorschriften befolgen. 

Gezeigt wird die Sonder-Ausstellung vorerst bis Sonntag, 18. Dezember. Offen ist das Bezirksmuseum Donaustadt jeweils am Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr. Weihnachtlicher Extra-Termin: Am Samstag, 24. Dezember, ist ein Besuch von 10.00 bis 13.00 Uhr möglich. Zwischen Sonntag, 25. Dezember, und Samstag, 7. Jänner, bleibt das Museum gesperrt. Mit Sonntag, 8. Jänner, geht der reguläre Museumsbetrieb weiter. Letzter Tag der Ausstellung: Sonntag 12. Februar. Immer ist der Zutritt gratis. Auskunft: Telefon 203 21 26 bzw. E-Mail bm1220@bezirksmuseum.at. 

Kurator der liebevoll arrangierten Sonder-Ausstellung ist der ehrenamtlich agierende Bezirkshistoriker Joachim Musilek, der ein Kenner auf dem Gebiet „Spielkonsolen“ ist. Zu betrachten sind rund 30 Original-Konsolen, von den 70er-Jahren bis in die Gegenwart („Nintendo“, „Atari 2600“, „Philips G 7000“, u.v.a.). 

Neben Exponaten in Vitrinen gibt es 14 Tafeln, die in Wort und Bild einen guten Rückblick auf technische Entwicklungen bieten. Für das Publikum steht eine „Spiele-Station“ unentgeltlich zur Verfügung. Meist hält sich Kurator Musilek im Museum auf und beantwortet Fragen der Gäste. Nähere Informationen im Internet: www.bezirksmuseum.at. 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN: 

* Bezirkshistoriker Joachim Musilek: https://de-de.facebook.com/joachim.musilek/

* Veranstaltungen im 22. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/donaustadt/ 

(Schluss) enz

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: