Grüne fordern Freistellung von Musikschuldirektor

LAbg. Ecker: „Landeshauptfrau hat von mutmaßlichen Übergriffen auf Minderjährige gewusst“

„Direktor über Schülerinnen (16, 18 und 19 Jahre alt): ‚Die würde ich nicht von der Bettkante stoßen.‘“ Wie der Falter vergangene Woche berichtet hat, sind mutmaßliche sexualisierte Übergriffe auf mehrere Personen in einer Musikschule im Industrieviertel seit vielen Jahren bekannt. Auch über den Schreibtisch der Landeshauptfrau sind diese Berichte gegangen. „Der Landeshauptfrau sind diese traumatisierenden Übergriffe seit 2018 bekannt – und es ist nichts passiert. Das ist unfassbar“, sagt LAbg. Georg Ecker, Bildungssprecher der Grünen. Er fordert die umgehende Freistellung des Direktors.

„Ohne diesen Schritt hat der Direktor weiterhin mit Minderjährigen zu tun. Das ist ein unerträglicher Zustand“, sagt Ecker. Außerdem würde nur die Freistellung eine lückenlose Aufklärung möglich machen.

„Viele Betroffene haben Angst, ihre Identität preiszugeben, solange der Direktor weiter im Amt ist“, sagt Ecker. Mikl-Leitner müsse ihren Einfluss geltend machen, um diesen Zustand endlich zu beenden. „Volle und rasche Aufklärung muss nun schnellstens auf der Tagesordnung stehen. Erster Schritt dazu muss die Freistellung des Direktors sein“, fordert Ecker.

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: