Valentin ad Flächenwidmung Stachegasse: Anliegen des Petitionsausschusses entgegengekommen

Plandokument bringt 2/3 geförderte Wohnungen, Begrünungsmaßnahmen und Ausweitung der Schutzzone

Die neue Flächenwidmung für das Projektgebiet in der Stachegasse in Hetzendorf steht heute nach einer Re-diminsionierung der Bauklasse, konkret der Änderung VI auf V und damit einer Reduktion der Kubatur auf der Tagesordnung des Wiener Gemeinderates. Mit dem vorliegenden Dokument ist man den Wünschen der Projektwerber:innen im Petitionsausschuss und der Bezirksvertretung entgegengekommen. Erich Valentin, SP-Gemeinderat und Ausschussvorsitzender für Stadtplanung und Mobilität: „Dieses Beispiel zeigt wunderbar, dass der demokratische Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürger, dem Bezirk und der Stadt gut funktioniert und ein Mittelweg gefunden wurden ist.“ 

Nun stimmen die 100 gewählten Mandatar:inenn im Gemeinderat über die Widmung ab. Mit den Änderungen wird die Schutzzone ausgeweitet und damit werden Gründerzeithäuser geschützt, es werden Begrünungsmaßnahmen forciert, Radfahrverbindungen und fußläufige Verbindungen sowie neue Baumreihen eingeplant und die Breitenfurter Straße aufgewertet. Die neuen Wohnungen im Projektgebiet werden zu 2/3 gefördert sein und damit leistbares Wohnen in der wachsenden Millionenstadt geschaffen.

SPÖ-Klub Rathaus
Presse- und Medienarbeit
Telefon: +43 1 4000 81929
E-Mail: gwendolin.melchart@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: