SPÖ-Kucher/Krainer: „Dieses Budget wurde zwar von der Regierung verschuldet, muss aber von der Bevölkerung bitter bezahlt werden!“

Bilanz ÖVP und Grüne: Preise nicht gesenkt, aber etliche Milliarden in verpuffte Einmalzahlungen gesteckt – Ergebnis: Rekordinflation und Rekordschulden

Vor der anstehenden Budgetwoche im Nationalrat rechnen SPÖ-Klubobmann Philip Kucher und SPÖ-Budgetsprecher Jan Krainer mit dem Budget der Regierung ab. Im Budget kommt aus Sicht der SPÖ das Schlechteste aus allen Welten zusammen. Eine Rekordinflation auf der einen Seite und ein Rekordschuldenstand auf der anderen Seite, weil die Bundesregierung zwar etliche Milliarden in verpuffte Einmalzahlungen gesteckt hat, aber dabei die Preise nicht gesenkt hat. Es räche sich somit die gescheiterte Inflationspolitik der Bundesregierung der vergangenen zwei Jahre. Kucher und Krainer sind sich daher einig: „Dieses Budget wurde zwar von der Regierung verschuldet, muss aber von der Bevölkerung bitter bezahlt werden!“ ****

Jan Krainer: „Ein Budget ist ja bekanntlich in Zahlen gegossene Politik. Sehen wir uns die Zahlen doch einfach an: deutlicher und fettgedruckter kann ein Budget des Versagens nicht aussehen!“
Eine Auswahl:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klubpresse@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

%d Bloggern gefällt das: