Sonderausstellung HERKULES DER KÜNSTE (16. Februar bis 1. April) im Gartenpalais Liechtenstein

Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein und das Wien um 1700

JOHANN ADAM ANDREAS I. VON LIECHTENSTEIN (1657–1712) WAR NICHT NUR EINE HERAUSRAGENDE PERSÖNLICHKEIT DES FÜRSTENHAUSES LIECHTENSTEIN, SONDERN REIHTE SICH ALS LEIDENSCHAFTLICHER KUNSTSAMMLER UNTER DIE BEDEUTENDSTEN MÄZENE SEINER ZEIT. MIT DEN BEIDEN PRACHTBAUTEN, DEM GARTENPALAIS IN DER ROSSAU UND DEM STADTPALAIS NAHE DER HOFBURG, LIESS ER EINDRUCKSVOLLE MONUMENTE ERRICHTEN UND TRIEB ALS AMBITIONIERTER BAUHERR DIE ENTWICKLUNG EINES NEUEN STADTTEILS, DES NOCH HEUTE BESTEHENDEN LICHTENTALS, VORAN.   

vielseitig ||| kommunikation, Valerie Besl
m: +43 664 833 9266, valerie.besl@vielseitig.co.at
www.vielseitig.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender