20 Jahre “Autofasten”: Autofrei durch die Fastenzeit

Österreichische Initiative lädt zum 20. Mal zur autofreien Fastenzeit – Aktion heuer erstmals interreligiös – Forderung nach Ausbau umweltfreundlicher Mobilitätsformen – Klimaschutzministerin Gewessler gratulierte zu 20 Jahren Autofasten

Wien (KAP) – Zum 20. Mal laden religiöse Vertreterinnen und Vertreter dazu ein, in der Fastenzeit umwelt- und gesundheitsfreundliche Alternativen zum Autofahren zu nutzen. “Bus, Bahn, Fahrrad, Fahrgemeinschaften und die eigenen Füße sind dem Auto vorzuziehen”, sagte der Umweltreferent der Erzdiözese Wien, Michael Gaßmann, im Gespräch mit Kathpress. Vom 14. Februar bis 30. März will die Aktion unter dem Motto “Gesund für Dich – Gesund für die Natur” Menschen dazu bewegen, “klimafreundlichere Möglichkeiten zu entdecken, um von A nach B zu kommen”, erklärte Gaßmann. Das heuer interreligiös durchgeführte Projekt motiviert in diesem Jahr neben ökologischen und ökonomischen Argumenten auch mit Gewinnspielen zum “Abenteuer Autofasten”.

Erstmalig ist das bisher ökumenische Projekt interreligiös aufgestellt. 2024 zählen neben der katholischen wie evangelischen Kirche auch die israelitische Kultusgemeinde, die Bahai Religion, die Buddhistische und die Alevitische Glaubensgemeinschaft zu den Veranstaltern. Zum 20. Jubiläum plant die Aktion voraussichtlich im Juni 2024 eine österreichweite Fachkonferenz mit verschiedensten Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler gratulierte zu 20 Jahren Autofasten: Die Aktion lade ein, “Routinen zu ändern und die vielen Vorteile des Radfahrens, Gehens oder der Öffi-Nutzung auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zur Schule wortwörtlich selbst zu erfahren.” Weniger Autoverkehr bedeute mehr saubere Luft, weniger Lärm und “tut unserer Umwelt gut”, so Gewessler in einer Aussendung. Positiv strich die Ministerin das breite Bündnis an religiösen Gemeinschaften der Aktion Autofasten heraus. Ähnlich auch Umweltbischof Alois Schwarz, der sich dankbar zeigte, dass das Projekt “Autofasten” auf eine interreligiöse Ebene gehoben worden ist.

Mehr: https://www.kathpress.at/goto/meldung/2347142

Weitere Meldungen rund um die Fastenzeit bietet Kathpress in einem Themenschwerpunkt unter www.kathpress.at/fastenzeit

((ende)) LIL/PWU
Copyright 2024, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender