CRIF: EU-Lieferkettengesetz darf an der technischen Umsetzung nicht scheitern; Bürokratie-Aufwand dank Technologie zu bewältigen

CRIF Austria appelliert: Das Lieferkettengesetz ist aus technischer Sicht umsetzbar. Die CRIF-Plattform SYNESGY stellt Lieferketten global dar.

Die Verabschiedung der Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD), auch als EU-Lieferkettengesetz bekannt, scheint zu wackeln. Einige EU-Mitgliedsstaaten, darunter Österreich, befürchten, dass die Umsetzung nur unter hohem Aufwand möglich wäre, was wiederum ihre Wettbewerbsfähigkeit gefährde. „Es gibt bereits eine Technologie zur Darstellung und Evaluierung von globalen Lieferketten. CRIF hat diese seit 2020 weltweit erfolgreich im Einsatz“, erklärt BORIS RECSEY, Geschäftsführer von CRIF Austria. Durch das Gesetz werden Unternehmen dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass ihre Lieferketten frei von Menschenrechtsverletzungen und klimaschädlichen Praktiken sind. „Der befürchtete Bürokratie-Aufwand ist mit der richtigen Technologie mehr als bewältigbar. Die Angst davor darf dieses wichtige Gesetz nicht gefährden. Wir appellieren an die Politik und an Bundesminister Martin Kocher, dem Gesetzesvorschlag zuzustimmen. Wir laden alle Skeptiker:innen ein, sich davon zu überzeugen, dass Technologie Unternehmen hier stärkt.“

SYNESGY: GLOBALE ESG-PLATTFORM ZUR EVALUIERUNG UND ZERTIFIZIERUNG VON LIEFERKETTEN

CRIF hat 2020 die ESG-Plattform SYNESGY gestartet. Anhand von über 140 Parametern, die in einem Self-Assessment von Unternehmen angegeben werden, evaluiert die Plattform die Lieferketten und deren Nachhaltigkeit und stellt diese transparent dar. Dank des automatischen Einladungsmanagements und der Daten, die CRIF zur Verfügung stellt, ist der administrative Aufwand hinsichtlich der Lieferketten-Evaluierung gering. Die Plattform ist global verfügbar, was die Darstellung und Evaluierung komplexer weltweiter Lieferketten ermöglicht. Eine konzerninterne Ratingagentur zertifiziert den Nachhaltigkeitsgrad eines Unternehmens beziehungsweise seiner Lieferkette. Die Nutzung von SYNESGY ist für alle Unternehmen im ersten Jahr kostenlos; die weitere Zertifizierung, die alle 12 Monate fällig ist, kostet 200 Euro. „Kosten und Ressourcen dürfen keine Hindernisse bei der Umsetzung eines so wichtigen Gesetzes sein“, schließt RECSEY ab. SYNESGY ist bereits bei zahlreichen internationalen Unternehmen erfolgreich im Einsatz, unter anderem beim international tätigen Luftfahrtunternehmen FACC.

***

ÜBER CRIF

CRIF ist starker Lösungsanbieter mit mehr als 70 Niederlassungen in über 35 Ländern auf vier Kontinenten. Im Fokus der Unternehmensgruppe steht der Schutz und die Stärkung der lokalen Wirtschaft. Der Fokus der CRIF Unternehmensgruppe liegt auf datenbasierten Lösungen für Identitäts-, Risikomanagement, Betrugsvermeidung und Nachhaltigkeit. Handel, Banken, Versicherungen und Zahlungsanbieter werden, mit Konsument:innen, durch die Lösungen von CRIF geschützt und gestärkt. CRIF vereint das Beste aus zwei Welten: innovative Technologie mit bester Information & Analytics. CRIF gestaltet die Zukunft von Unternehmen durch innovative Lösungen, die weit über eine umfassende wirtschaftliche Stärkung hinausgehen: Sie festigen Unternehmen und bieten einen präventiven, ganzheitlichen und effizienten Schutz vor möglichen Risiken. Als Teil der CRIF-Gruppe ist CRIF Ratings eine von der ESMA zugelassene Ratingagentur.

Mag. Ruth Moss
CRIF GmbH
Rothschildplatz 3/Top 3.06.B, A-1020 Wien
Mobile: +43 676 897 169 520
Email: r.moss@crif.com

c/o KRAFTKINZ Powergroup GmbH
Brendan Philipp
Email: brendan.philipp@kraftkinz.com
Mobile: +43 660 301 8343

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender