Bezirksmuseum 16: Harmonika-Erzeugung in alten Zeiten

Das Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard-Wagner-Platz 19 b, Zugang: Hasnerstraße) weist auf die nächste Führung durch die Dauer-Ausstellung über die Geschichte des 16. Bezirks hin: Am Sonntag, 7. April, beginnt um 10.30 Uhr ein lehrreicher Rundgang mit der ehrenamtlich tätigen Bezirkshistorikerin Edith Fridrich. Die erfahrene Kustodin zeigt den Teilnehmer*innen zum Beispiel eine Akkordeon-Werkstatt aus der Vergangenheit („Harmonika-Macherei“). Gemälde, Fotografien, Schriften, Urkunden, Pläne, Texte und vielfältige Objekte vermitteln einen Eindruck vom Alltag der Menschen in Ottakring in früheren Jahren. Die Besichtigung dauert rund 30 Minuten. Edith Fridrich antwortet gerne auf Fragen der Besucher*innen. Das Mitmachen bei der bildenden Tour ist gratis.

Allfällige Spenden der Gäste verwendet das Museumsteam (Leiter: Jochen Müller) zur Finanzierung künftiger Projekte. Geöffnet sind die Räumlichkeiten jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Donnerstag (16.00 bis 19.00 Uhr). Traditionell ist der Eintritt kostenlos. An schulfreien Tagen und an Feiertagen wird der Betrieb eingestellt. Erteilung von Auskünften: Telefon 4000/16 127. Einholung von Informationen per E-Mail: bm1160@bezirksmuseum.at.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

* Bezirksmuseum Ottakring: www.bezirksmuseum.at
* Veranstaltungen im 16. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/ottakring/

(Schluss) red

Rathauskorrespondenz
Stadt Wien – Kommunikation und Medien, Diensthabende*r Redakteur*in
Service für Journalist*innen, Stadtredaktion
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
presse.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender