WKO und SVS starten Hilfsaktion für von Überschwemmungen betroffene Betriebe

BIS ZU 20.000 EURO SOFORTHILFE GEWÄHREN WIRTSCHAFTSKAMMER UND SVS IN EINER GEMEINSAMEN HILFSAKTION JENEN UNTERNEHMERN, DIE DURCH DIE UNWETTER DER LETZTEN TAGE SCHWEREN SCHADEN GENOMMEN HABEN.

Sintflutartige Regenfälle haben in den vergangenen Tagen eine Spur der Verwüstung durch die Steiermark gezogen: In großen Teilen des Landes sind immense Schäden entstanden – auch viele Unternehmerinnen und Unternehmer sind mit ihren Betrieben unmittelbar betroffen. Deshalb haben die Wirtschaftskammer und die Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS) erneut eine Soforthilfe-Aktion für unverschuldet durch Unwetter und Hochwasser in Not geratene Unternehmen ins Leben gerufen.  

„Auch wenn das ganze Schadensausmaß derzeit noch gar nicht überschaubar ist, möchten wir unsere Mitgliedsbetrieben bei der Bewältigung der massiven Unwetter- und Überflutungsschäden rasch und unbürokratisch unterstützen“, so WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg gemeinsam mit SVS-Obmann Johann Lampl. 

Abgewickelt wird die gemeinsame Unwetter-Hilfsaktion in bewährter Art und Weise: Die finanzielle Unterstützung für einen Betrieb beträgt pro Schadensfall 10 Prozent des entstandenen Schadens, maximal werden 20.000 Euro gewährt. Die finanziellen Mittel werden von den Wirtschaftskammern Steiermark und Österreich sowie der SVS zur Verfügung gestellt. „Für eine rasche Abwicklung empfehlen wir, Schäden möglichst umfassend zu dokumentieren und etwaige Rechnungen von beschädigten Gütern vorzulegen“, so Dernoscheg. Ansprechpartner für sämtliche Unwetter-Schadensfälle ist die jeweils zuständige Regionalstelle vor Ort.

Wirtschaftskammer Steiermark
Mag. Mario Lugger
Referatsleiter Kommunikation
(0316)601-652
mario.lugger@wkstmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender