Suchbegriff wählen

Welttag der Pressefreiheit

Statement des ARD-Vorsitzenden zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai 2019

München (ots) - Zum morgigen Welttag der Pressefreiheit (3. Mai 2019) erklärt der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm: "In vielen Ländern ist die Presse- und Rundfunkfreiheit auf dem Rückzug. Artikel werden zensiert, Reporterinnen und Reporter bedroht, inhaftiert, gar ermordet. Weil sie berichtet haben. Weil sie Fragen gestellt haben. Gerade am Welttag der Pressefreiheit gilt es, all jenen, die unter schwierigsten Bedingungen dennoch ihre journalistische Arbeit tun, Respekt zu bekunden und daran zu erinnern: Freie,

Brand: Ohne Pressefreiheit keine Demokratie

Berlin (ots) - Welttag der Pressefreiheit - UN-Sonderbeauftragten zum Schutz von Journalisten berufen Zum Welttag der Pressefreiheit am morgigen Freitag wird auf die große Bedeutung freier Berichterstattung für Demokratien und auf die wachsende Bedrohung von Journalisten weltweit aufmerksam gemacht. Dazu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: "Demokratie gibt es ohne die Freiheit der Meinung und der Presse nicht. Deshalb ist es