fbpx

Causa Casinos – Matznetter: „ÖBAG muss alle rechtlichen Möglichkeiten zur Abberufung von Sidlo ergreifen“

34

„System Ibiza“ wurde von FPÖ und ÖVP gemeinsam etabliert

Wien (OTS/SK) – Der SPÖ-Abgeordnete Christoph Matznetter hält es nach den Hausdurchsuchungen in der Causa um die Postenbesetzungen bei den Casinos Austria für notwendig, dass die Österreichische Beteiligungs AG ÖBAG, die für die Republik die Beteiligung an den Casinos Austria verwaltet, alle rechtlich möglichen Schritte zur Abberufung des FPÖ-Bezirkspolitikers Peter Sidlo aus dem Casino-Vorstand ergreift. Außerdem verlangt Matznetter auch eine Untersuchung innerhalb der Casinos Austria AG. ****

Matznetter erinnert daran, dass der damalige FPÖ-Vorsitzende Strache im Ibiza-Video in Bezug auf die Kronen Zeitung seine Übernahmephantasien inklusive „abservieren“ von Mitarbeitern, und in Bezug darauf, wie er die Strabag bei öffentlichen Aufträgen ausbooten wollte, mit den Worten „zack-zack-zack“ beschrieb.

„Wie die Umstände um die Besetzung der Casinos-Austria-Führung nunmehr offenkundig machen, war die Kurz-ÖVP offenbar bereit, diese Zack-Zack-Zack-Methode mit der FPÖ umzusetzen“, sagt Matznetter. „Damit ist auch klar, dass eine Abwahl des Ibiza-Systems nur mit der Abwahl von FPÖ und ÖVP möglich ist.“ (Schluss) wf

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: