fbpx

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 12.12.2019

3

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – 1. Terrassentür aufgehebelt, Kronberg im Taunus, Oberer Lindenstruthweg, 11.12.2019, 08.30 Uhr bis 20.30 Uhr

(pa)Im Verlauf des Mittwochs wurde in Kronberg ein Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Zwischen 08.30 Uhr und 20.30 Uhr begaben sich die Täter auf das Anwesen im Oberen Lindenstruthweg. Dort hebelten sie eine Terrassentür mit Gewalt auf, um das Haus anschließend nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Fündig wurden die Unbekannten in Form von Schmuck und Bargeld. Der Wert des Diebesgutes wird auf 1.500 Euro, der Schaden an der Tür auf rund 1.000 Euro geschätzt. Das Einbruchskommissariat der Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise werden unter (06172) 120 – 0 entgegengenommen.

2. Einbrecher kommen abends, Bad Homburg v. d. Höhe, Friedrichsdorfer Straße, 11.12.2019, 17.30 Uhr bis 20.55 Uhr

(pa)Einen hochwertigen Ring stahlen Unbekannte am Mittwochabend bei einem Einbruch in Bad Homburg. Um in das in der Friedrichsdorfer Straße gelegene Einfamilienhaus zu gelangen, hebelten die Täter zwischen 17.30 Uhr und 20.55 Uhr ein Fenster auf der von der Straße abgewandten Gebäudeseite auf. Hierdurch stiegen sie ins Innere des Hauses ein. Dort durchwühlten sie sämtliche Räume. Mit dem besagten Schmuckstück – einem Goldring im Wert von circa 1.000 Euro – flüchteten die Unbekannten vom Tatort. Neben durchwühlten Zimmern hinterließen die Täter an dem aufgehebelten Fenster einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter (06172) 120 – 0 zu melden.

3. Maskierte randalieren in Bar – Zeugen gesucht, Friedrichsdorf, Köppern, Köpperner Straße, 11.12.2019, gg. 23.35 Uhr

(pa)Am späten Mittwochabend rief der Inhaber einer Shisha-Bar in Köppern die Polizei, nachdem Unbekannte die Einrichtung demoliert hatten. Gegen 23.35 Uhr habe eine Gruppe von fünf Männern die Bar in der Köpperner Straße betreten. Diese seien mit Sturmhauben maskiert gewesen. Unter der Zuhilfenahme von mitgeführten Schlagstöcken habe die Gruppe auf mehrere Einrichtungsgegenstände eingeschlagen. Die Männer seien anschließend in Richtung Schulstraße geflüchtet. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1.500 Euro. Beschrieben wurden alle Männer als 20 bis 30 Jahre alt und etwa 185cm groß. Vier seien schlank, der Fünfte korpulent gewesen. Dieser habe eine helle, die andern Vier dunkle Jogginghosen getragen. Weiter seien die Männer bekleidet gewesen mit schwarzen sowie weißen Jacken. Die Polizei bittet nun Personen die in Köppern, insbesondere im Bereich Köpperner Straße / Schulstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

4. Vorsicht vor angeblichen Spendensammlern, Schmitten, Seelenberger Straße /Oberursel, Oberstedten, Niederstedter Straße, 11.12.2019, 12.15 Uhr / 12.45 Uhr

(pa)Am Mittwochmittag wurden im Hochtaunuskreis gleich zweimal Senioren mit der gleichen Masche bestohlen. Die Taten ereigneten sich in Schmitten und Oberursel Oberstedten – jeweils auf Supermarktparkplätzen. In beiden Fällen trat ein jüngerer Mann an die älteren Mitbürger heran und bat diese um eine Spende für wohltätige Zwecke. Geschickt wurde den Senioren, die sich beide zu einer Spende bereiterklärten, Bargeld aus der Geldbörse gestohlen. In Schmitten waren es 100 Euro, die einem 84-Jährigen entwendet wurden, in Oberstedten wurde ein 78-jähriger Mann um rund 150 Euro gebracht. In beiden Fällen liegt eine Personenbeschreibung vor. In beiden Fällen beschrieben die Geschädigten den falschen Spendensammler als „Mitte 20“, etwa 170cm groß und dunkel bekleidet. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg übernimmt die Ermittlungen zu beiden Taten und bittet Zeugen sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

5. Auto landet im Straßengraben, B456, zwischen Weilburg und Grävenwiesbach, 11.12.2019, gg. 16.45 Uhr

(pa)Auf dem Fahrzeugdach blieb am Mittwochnachmittag ein VW Polo bei einem Verkehrsunfall auf der B456 liegen. Eine 26-Jährige aus Oberursel war mit dem Volkswagen gegen 16.45 Uhr aus Richtung Weilburg kommend in Fahrtrichtung Grävenwiesbach unterwegs. Etwa einen halben Kilometer vor der Abfahrt nach Waldsolms verlor die Frau aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben, wo ihr Polo auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam. Die 26-Jährige wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 7.000 Euro.

6. Auf Sommerreifen ins Schleudern gekommen, L3025, zwischen Niederreifenberg und B8, 11.12.2019, gg. 17.20 Uhr

(pa)Wie gefährlich es ist, noch in dieser Jahreszeit auf Sommerreifen unterwegs zu sein, zeigte sich am Mittwoch auf der L3025. Ein 32-jähriger Mann befuhr die Landesstraße gegen 17.20 Uhr aus Richtung Niederreifenberg kommend in Fahrtrichtung B8. Auf seinem Audi A8 waren Sommerreifen montiert. So geriet der Wagen bei den winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern. Der Audi kollidierte mit einem entgegenkommenden Peugeot, gefahren von einem 51-Jährigen aus Schmitten, der dabei leicht verletzt wurde. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde zudem die Frontscheibe eines dritten Fahrzeugs beschädigt. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf über 10.000 Euro geschätzt. Dem Audi-Fahrer mit Wohnsitz ins Spanien wurde die Weiterfahrt ohne geeignete Winterbereifung untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de


Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: