fbpx

Aviso: Comeback der Milch in der Mehrweg-Glasflasche steht vor der Tür

Pressegespräch & Werksbesichtigung bei Berglandmilch am 27.2. – Hintergrundgespräch zu Mehrweg und Umwelt mit Greenpeace und Mehrweg-Experte

Wien/Aschbach (OTS) – Das Comeback der Milch in der Mehrweg-Glasflasche steht vor der Tür: Am 27. Februar stellt Österreichs größte Molkerei Berglandmilch in Kooperation mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace die erste Milch in der Mehrweg-Glasflasche seit 20 Jahren vor. Künftig wird jede im österreichischen Handel erhältliche Milch in der Mehrweg-Glasflasche bei Berglandmilch abgefüllt. Die Abfüllanlage können angemeldete MedienvertreterInnen exklusiv am 27.2. besichtigen.

Anfang der 1990er Jahre wurden noch rund 80 Prozent der Getränke in Österreich mehrmals in Mehrweg-Flaschen abgefüllt – heute sind es lediglich knapp 20 Prozent. Dabei ist die Mehrweg-Flasche die umweltfreundlichste Verpackungsform bei Getränken.

Pressegespräch zum Thema “Comeback der Milch in der Mehrweg-Glasflasche”
Datum: Donnerstag, 27.2.2020
Ort: Berglandmilch, Schärdinger Platz 1, 3361 Aschbach-Markt Uhrzeit: 09:30 Uhr

Ihre GesprächspartnerInnen zum Thema Mehrweg und Umwelt:
– Josef Braunshofer, Geschäftsführer Berglandmilch
– Lisa Panhuber, Konsum-Expertin bei Greenpeace in Österreich
– Christian Pladerer, Vorstand Österreichisches Ökologie-Institut

Die Teilnahme am Pressegespräch und die Werksbesichtigung sind nur nach Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich hierfür bis spätestens 26.2. bei: Marianne Fobel, marianne.fobel@greenpeace.org; 0664 816 8716

Marianne Fobel
Pressesprecherin
Greenpeace CEE in Österreich
Tel.: +43 (0)664 816 9716
E-Mail: marianne.fobel@greenpeace.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: