fbpx

HZA-UL: Zollkontrollen: CH-Fahrzeug nicht umgemeldet – Steuern nachbezahlt

Lindau (ots) – Zollbeamte einer Friedrichshafener Kontrolleinheit überprüften gestern auf der Autobahn 96 bei Lindau den Fahrer eines Tesla mit Zulassung in der Schweiz. Der Fahrer, ein 54-jähriger Schweizer, gab an seinen Erstwohnsitz im Oberallgäu zu haben. Umgemeldet hatte er sein Fahrzeug aber nicht.

Daraufhin leiteten die Zöllner ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den Mann ein und erhoben knapp 13.000 Euro Einfuhrabgaben, von denen der Eidgenosse 11.500 Euro noch vor Ort beglich.

Das Verfahren wurde an die Strafsachenstelle des Hauptzollamts Ulm abgegeben.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Ulm
Pressesprecher
Hagen Kohlmann
Telefon: 0731-9648-1009
E-Mail: presse.hza-ulm@zoll.bund.de
www.zoll.de


Original-Content von: Hauptzollamt Ulm, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: