POL-KS: Mit Zetteltrick hochbetagte Seniorin in Wohnung bestohlen: Kripo bittet um Hinweise auf Trickdiebe

Kassel (ots) – Kassel-Oberzwehren: Dreiste Trickdiebe haben am vergangenen Samstag eine hochbetagte Seniorin in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Plett-Straße bestohlen. Unter dem Vorwand, einen Zettel für eine Notiz an die Nachbarin zu benötigen, gelangte eine Frau in die Wohnung der hilfsbereiten Rentnerin. Ihre Komplizen durchsuchten währenddessen unbemerkt die Wohnung und erbeuteten einen größeren Bargeldbetrag. Erst als die Seniorin einige Tage später etwas von ihrem Geld brauchte, fiel der Diebstahl auf. Die Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo, die für Vermögensstraftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Trickdiebe geben können.

Wie die Seniorin am gestrigen Mittwoch bei der Erstattung der Anzeige gegenüber der Polizei angab, ereignete sich die Tat am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr. Eine Frau hatte an ihrer Wohnungstür im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses geklingelt und sich als Schneiderin vorgestellt. Die Unbekannte gab vor, etwas für die Nachbarin der Rentnerin angefertigt zu haben, die aber leider nicht zu Hause sei. Sie bat die Seniorin deswegen um eine Tüte und folgte ihr in die Wohnung. Dort fragte die Frau das Opfer nach einem Zettel, um der Nachbarin auch eine Nachricht hinterlassen zu können. In der Zwischenzeit hatte sich mindestens ein Komplize unbemerkt in die Wohnung der Seniorin geschlichen, diese heimlich durchsucht und das Bargeld gestohlen. Anschließend bedankte sich die angebliche Schneiderin und verließ die Wohnung. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, hatte die Täterin auch bei anderen Bewohnern des Hauses geklingelt. In einem Fall versuchte die Unbekannte mit einer Frage zum Stromanschluss in die Wohnung einer anderen Seniorin zu gelangen, die der Frau jedoch den Einlass verweigerte.

Zu der Täterin liegt folgende Personenbeschreibung vor:

– Weiblich, ca. 160 cm – 170 cm groß, kräftige / dickliche Statur,
dunkelblonde längere Haare, trug weißen Mund-Nasen-Schutz,
graues T-Shirt, knielange Jeans, sprach akzentfreies Deutsch Zeugen, die am Samstag (12.09.) im Bereich der Heinrich-Plett-Straße eine entsprechende Frau oder deren mutmaßliche Komplizen beobachtet haben und den Ermittlern der EG SÄM Hinweise auf die Trickdiebe geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: