Die „Vier Frauen“ ermitteln im Fall „Augenschein“

Neue Folge der ORF-1-Serie am 28. September

Wien (OTS) – Auf einmal liegt ein Toter am Ufer – ein klarer Fall für die „Vier Frauen“, die am Montag, dem 28. September 2020, um 20.15 Uhr in ORF 1 in der Folge „Augenschein“ wieder im Einsatz und voll in ihrem Element sind. Jede Menge Geld, Stimmen der Versöhnung und ein Abschiedsbrief machen Adele Neuhauser, Brigitte Kren und Martina Poel das Leben aber auch diesmal nicht leicht.

Mehr zum Inhalt von „Augenschein“ (Montag, 28. September, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Martina Poel, Gerhard Greiner, Charly Rabanser, Christian Strasser, Thomas Stipsits, Georges Kern, Brigitte Jaufenthaler, Christoph Krutzler und Elena Uhlig

Sabine (Martina Poel) liegt im Clinch mit den Unterholzers, die im Hinblick auf die nächsten Bürgermeisterwahlen erwirkt haben, dass das millionenschwere Budget Dorf Ilms unter den Bewohnerinnen und Bewohnern aufgeteilt wird. Mittlerweile vermisst Sabi Franzi (Michael Ostrowski) so sehr, dass sie sich endlich wieder mit ihm versöhnt und die „Koalition“ mit den Unterholzers endgültig hinter sich lässt. Maria (Brigitte Kren) hingegen scheint nun geistig völlig abwesend zu sein, einzig in kriminalistischen Ermittlungen hat sie wache Momente. Diese müssen auch nicht lange herbeigesehnt werden, denn es gibt einen neuen Toten: Jürgen Serafino! Dieser hat sich seinem Abschiedsbrief zufolge aus verschmähter Liebe vom Oberilmer Felsen gestürzt.

„Vier Frauen und ein Todesfall“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film Produktion, mit Unterstützung des Landes Oberösterreich.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: