„Testen und aufsperren!“

Die Geduld der heimischen Wirtschaft ist am Ende. Präsident Nemeth: „Es gibt nur einen Weg: Testen und Betriebe öffnen!“ WK-Burgenland startet eigene Testaktion für Betriebe.

Eisenstadt (OTS) – „Der Großteil der Unternehmer muss seit Monaten die Rollläden runterlassen. Was hat´s genützt? Nichts. Die Infektionszahlen bleiben hoch, aber Arbeitsplätze gehen verloren und Betriebe stehen vor dem endgültigen Aus.“ Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth artikuliert den Ärger vieler Unternehmerinnen und Unternehmer: „Es kann also nicht an den Betrieben liegen, sondern eher am sorglosen Umgang der Menschen im Lockdown. Aber hinter den trostlosen Wirtschaftsstatistiken stehen tausende Einzelschicksale, aufseiten der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer. Alle wollen arbeiten“, so Nemeth weiter, für den es nur einen Weg gibt: „Testen, aufsperren, sich an die Regeln halten!“

Testaktion der Wirtschaftskammer

Die Wirtschaftskammer Burgenland startet daher auch mit einer eigenen Testaktion für ihre Mitgliedsbetriebe. Dabei können burgenländische Betriebe im WIFI kostenlos Mitarbeiter ausbilden lassen, die dann in den jeweiligen Unternehmen firmenintern Testungen vornehmen dürfen. Außerdem werden ab 25. Jänner mobile Testteams direkt Unternehmen anfahren, um vor Ort Testungen vorzunehmen.

„Wir unterstützen damit unsere Mitgliedsbetriebe. Aber natürlich bleibt auch das Land in seiner Verantwortung, flächendeckende Testangebote anzubieten, die von der Bevölkerung, von Unternehmen und deren Mitarbeitern genutzt werden können“, betont Wirtschaftskammerpräsident Nemeth abschließend.

Infos zur Testaktion der Wirtschaftskammer Burgenland:
[wko.at/bgld/virusende] (wko.at/bgld/virusende)

Wirtschaftskammer Burgenland
Kommunikation
05 90907-4511
kommunikation@wkbgld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: