Mahrer-Katzian-Appell zur MAN-Standortfrage: „Verantwortung für MitarbeiterInnen und Region wahrnehmen“

Sozialpartner-Spitze: Rasch wieder konstruktive Verhandlungen aufnehmen

Wien. (OTS) – „Das Belegschaftsvotum von MAN ist zu akzeptieren, kann aber nicht das Aus für Steyr bedeuten, das ein wichtiger Baustein am Automotiv-Standort Österreich ist“, appellieren ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian und WKO-Präsident Harald Mahrer, mit allen Beteiligten rasch konstruktive Gespräche zu führen und in sozialpartnerschaftlicher Manier wieder an einen Tisch zu kommen.

Alle konkreten Überlegungen und Vorhaben müssen auf den Tisch, um sie zu bewerten und das Gespräch auch mit den Eigentümern suchen zu können. „Hier geht es nicht nur um rund 8000 Arbeitsplätze in der Region, sondern auch um rund eine Milliarde des BIP, die hier Jahr für Jahr erwirtschaftet wird“, so Katzian und Mahrer: „Wir Sozialpartner unterstützen weitere Gespräche. Auch der MAN Konzern hat eine große Verantwortung für die Region und für die MitarbeiterInnen und ihre Familien!“

Sonja Horner
Wirtschaftskammer Österreich
Sprecherin des Präsidenten
T 0590900 4462
E sonja.horner@wko.at

ÖGB Kommunikation
Litsa Kalaitzis
Tel. 0676 817 111 553
litsa.kalaitzis@oegb.at
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: