Oö. Volksblatt: „Noch nicht vorbei“ (von Christoph STEINER)

Ausgabe vom 9. April 2021

Linz (OTS) – Nicht nur die Region um Steyr harrte gestern Vormittag auf das Abstimmungsergebnis der MAN-Mitarbeiter. Die Zukunft des Leitbetriebs beschäftigt die Menschen über die Region hinaus – umso größer war die Überraschung im Land. Dass das Votum deutlich gegen die Weiterführung des Werks unter der Führung von Investor Siegfried Wolf ausfiel und die Beschäftigten sich damit mit dem drohenden Aus des Standorts anfreundeten, war nicht zu erwarten. Dem Investor wird von vielen Seiten ein schlüssiges Konzept attestiert, die Belegschaft konnte er jedoch nicht dafür gewinnen. Zu viele Unsicherheiten im Detail, zu hohe Abschläge und ein besserer Sozialplan für die betroffenen Kollegen in Deutschland sollen ausschlaggebend gewesen sein. Wie es nun weitergeht, ist unklar. Der Wille, die Ideen und die Notwendigkeit für den Erhalt des Standorts sind da. So stehen Landeshauptmann Stelzer und Wirtschaftslandesrat Achleitner weiter hinter Steyr und haben sofort konstruktive Schritte für weitere Verhandlungen angekündigt, um die Chance auf eine tragfähige Lösung zu erhalten. Ein solch sachliches Vorgehen ist richtig. Dass andere Konstruktivität vermissen lassen und die Unsicherheit ausnutzen wollen, um politische Gegner anzupatzen, ist letztklassig. Das ist nicht die richtige Zeit, um politisches Kleingeld zu wechseln.

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: