Lifebrain Gruppe: Nach Übernahme weiter auf Wachstumskurs in Österreich

Finanzielle Basis von Österreichs größtem und modernstem COVID-19 Labor weiter gestärkt

Wien (OTS) – Keinerlei Auswirkung auf den laufenden Labor-Betrieb und auf die erfolgreichen bestehenden Projekte und Analyseangebote des Wiener Lifebrain-Labors hat die gestern bekanntgegebene Übernahme der Unternehmensgruppe durch den französischen Diagnostikspezialisten Cerba HealthCare. Das österreichische Management – unter CEO Univ.Prof. Dr. Michael Havel, CFO Mag. Bernhard Auer und COO Rainer Sturma – bleibt langfristig an Bord und hat sich dem neuen Eigentümer gegenüber verpflichtet, das Unternehmen auch die nächsten Jahre hindurch auf dem österreichischen Markt zu führen.

Die erfolgreiche Labortätigkeit der Lifebrain-Gruppe – seit Mitte Dezember 2020 wurde das Labor in der Klinik Penzing / Baumgartner Höhe mit einer Investition von rund 45 Mio. Euro zum führenden COVID-19 Labor Österreichs ausgebaut – wird durch den neuen Eigentümer weiter gestärkt. Aktuell ist Lifebrain dabei, die PCR-Analytik für Gurgeltests deutlich über die Wiener Grenzen hinaus auszuweiten: Seit Anfang dieser Woche werden nach erfolgreich absolvierten öffentlichen Ausschreibungen auch Gurgeltests aus Oberösterreich sowie aus dem Tiroler Unterland und Oberland im Wiener Lifebrain-Labor untersucht; mit garantierter Auswertung innerhalb von 24 Stunden. Weitere Ausschreibungen in anderen Bundesländern sind aktuell im Laufen. Im Dezember 2020 wurde das Lifebrain-Labor bei der österreichweiten BBG-Ausschreibung als Best- und Billigstbieter bewertet; auch bei weiteren Ausschreibungen punktet die Laborgruppe mit ihrem konsequenten Bekenntnis zu höchster Qualität, marktgerechten Preisen und bestmöglichem Service für seine Analysepartner.

Allein in Wien hat das Lifebrain-Labor mittlerweile mehr als 4,4 Millionen PCR-Proben für das „Alles gurgelt!“-Projekt von Stadt Wien und WKW analysiert. Aktuell ist Lifebrain dabei, die Analysekapazität auf 500.000 PCR-Proben pro Tag auszuweiten. Zusätzlich bietet Lifebrain neuerdings auch hochkomplexe Sequenzierungen zur Entschlüsselung des Erbguts des Virus an und ermöglicht damit die Identifikation unterschiedlicher Virus-Mutationen. Auch Antikörpertests können neuerdings bei Lifebrain durchgeführt werden.

Der neue Eigentümer Cerba HealthCare, mit Hauptsitz in Frankreich, hat die Lifebrain-Gruppe von der italienischen Beteiligungsgesellschaft Investindustrial übernommen. Die Übernahme soll bis Jahresende abgeschlossen sein.

Florian Faber
alpha_z Kommunikationsberatung
florian.faber@alpha-z.at
Tel: 0664-3819502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: