ARBÖ: Auto winterfit machen

Der Winter naht – schon morgen soll es in weiten Teilen Österreichs Schneefall und Regen geben. Der ARBÖ zeigt, wie man gut ausgerüstet durch die kalte Jahreszeit kommt.

Wien (OTS) – Für die kommenden Tage sagen Meteorologen für ganz Österreich Schneefall und Regen voraus. Deshalb ist es wichtig, sein Fahrzeug für den Fall der Fälle zu rüsten.

Um das Auto winterfit zu machen und eine sichere Fahrt auf Schnee, Glatteis oder Nässe zu gewährleisten, sollte folgendes beachtet werden:

* Nichts geht ohne Winterreifen! Mit der sogenannten 4er-Regel
(vier Millimeter Mindestprofiltiefe, alle vier Reifen müssen Winterreifen beziehungsweise Ganzjahresreifen sein und die Reifen sollten nicht älter als vier Jahre – abhängig von Kilometerleistung und Fahrprofil – sein) ist man auf der sicheren Seite. Sind keine Winterreifen am Fahrzeug montiert, kann dies nicht nur hohe Strafen nach sich ziehen, sondern auch für Autofahrerinnen und Autofahrer sehr gefährlich werden. Auch der Reifendruck sollte des Öfteren überprüft werden.

* In die Scheibenwaschanlage unbedingt Frostschutzmittel einfüllen – auch wenn das Fahrzeug in der Garage steht – denn bei tiefen Temperaturen können während der Fahrt die Spritzdüsen vereisen und bei Minusgraden unter Umständen dann sogar Schläuche platzen. Auch auf den Kühlerfrostschutz nicht vergessen – ohne Frostschutz können sich Risse im Kühler oder Motorblock bilden.* In der kalten Jahreszeit wird es früher dunkel und auch tagsüber kann beispielsweise Nebel die Sicht beeinträchtigen. Deshalb die Lampen und die Einstellung der Beleuchtung prüfen.

* Ein Batteriecheck macht jetzt besonders Sinn – Minusgrade sind für Autobatterien schädlich. Einfach in einem ARBÖ-Prüfzentrum überprüfen lassen.

* Kleine Lackschäden sollten ausgebessert werden – besonders das Streusalz und eine hohe Luftfeuchtigkeit lassen Roststellen schneller wachsen.

* Um ein Festfrieren der Autotüren zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Gummidichtungen (Türen, Heckklappe) mit Gummikonservierungsmittel oder Vaseline zu bestreichen – so hat man keine Probleme, nach einer eisigen Nacht ins Auto zu kommen.

Ist das Fahrzeug nun optimal auf den Winter vorbereitet, empfiehlt der ARBÖ folgende „Helferleins“ immer griffbereit zu haben:

* Eiskratzer und Handfeger

* Antifeuchtigkeitsspray

* Türschlossenteiser (nicht im Auto, sondern bei sich haben)

* Taschenlampe

* Handschuhe

* Decken, falls es zu einem Stau kommt

* Abdeckfolie für die Windschutzscheibe

* Isolationsfolie für die Scheibenwischer

* Starthilfekabel

* Abschleppseil

* Schneeketten

Wer sicher unterwegs sein will und kein Risiko eingehen möchte, vereinbart einen Termin für den Winter-fit-Check in einem der österreichweit 91 ARBÖ-Prüfzentren. Der Winter-fit-Check beinhaltet unter anderem die Überprüfung und Einstellung der Fahrzeugbeleuchtung, die Kontrolle der Batterie, die Überprüfung der Scheibenwaschanlage und der Windschutzscheibe, eine Kontrolle des Kühlerfrostschutzes, des Ölstands und des Motoröls, die Überprüfung der Bremsen sowie der Reifen und des Reifenprofils. Für ARBÖ-Mitglieder ist der Winter-fit-Check kostenlos. Damit steht einer sicheren und sorgenfreien Fahrt im Winter nichts mehr im Weg.

ARBÖ Presseabteilung
Sebastian Obrecht
Tel.: +43 1 891 21 244
Mobil: +43 664 60 123 244
Email: sebastian.obrecht@arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: