Blue Boson: Umwelttechnik und Energieeffizienz

Warschau, Polen (ots/PRNewswire) – Die Umwelt wird gegenüber der Wirtschaft zunehmend zur gesellschaftlichen Priorität. Die derzeitige Politik der Europäischen Union, die sich mit einer Energiekrise von nie dagewesenem Ausmaß befassen muss, ist ein Paradebeispiel für ein solches Vorgehen. Aber wie können die beiden Aspekte miteinander in Einklang gebracht werden?

Die 25-jährige Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich Umwelttechnologie von Blue Boson sowie die weltweite Erfahrung zeigen, wie man die beiden Welten der Umwelttechnik und der Energieeffizienz effektiv miteinander verbindet. Auch wenn die Innovation rasant wächst und das Tempo, mit dem neue Lösungen in der industriellen Produktion umgesetzt werden, an eine andere, vergangene Ära erinnert, erkennen viele Unternehmer die Notwendigkeit des Wandels und passen sich entsprechend an. Zu den Unternehmen, die einen solchen Ansatz verfolgen, gehören unter anderem: Dear Wise Earth Costa Rica SRL, Evertis Ibérica SA und Selenis Portugal SA, Unternehmen, die zur IMG Group gehören, und die polnische Zespól Elektrowni Patnów-Adamów-Konin SA.

Diese Unternehmen machen der Welt vor, wie man der globalen Herausforderung des Klimawandels begegnen kann. Sie haben sich mit Blue Boson zusammengetan und Lösungen entwickelt, die im Rahmen des COP26-Klimagipfels in Glasgow am 31. Oktober 2021 diskutiert worden sind. Blue Boson hat sich durch die Nutzung der Quantenphysik bei der Verarbeitung von Gasen, Kraftstoffen und Flüssigkeiten wie chemikalienfreiem Wasser auf die Verbesserung des Umweltschutzes und der Energieeffizienz spezialisiert.

Die IMG Group hat durch Umwelttechnik, die ihre Spitzentechnologie Blue Boson Effector® nutzt, das erste unternehmensweite Projekt zur Effizienzsteigerung ihrer Kühl- und Dampfkreisläufe erfolgreich umgesetzt. Die Technologie ist seit Mai 2021 in Betrieb und hat in den ersten drei Monaten in seinen Industrieanlagen in Portugal 50.010 Nm3 an Erdgas eingespart. Das entspricht einer Verringerung des durchschnittlichen jährlichen Erdgasverbrauchs um fast 7 %. Darüber hinaus sind die Treibhausgasemissionen in diesem Zeitraum um 108 Tonnen zurückgegangen. Die Unternehmen haben vereinbart, ihre Partnerschaft durch die Implementierung der Lösung über alle Prozesskreisläufe in ihren Industrieanlagen in Portugal, ganz Europa sowie in Nord- und Südamerika weiter auszubauen.

Die Unternehmen wollen den ökologischen Fußabdruck der IMG Group so weit verbessern, dass sie tatsächlich zur Erholung der Umwelt und zum Wiederaufbau der Ökosysteme, in denen sie tätig sind, beitragen können. Sie wollen Produkte zu möglichst geringen Umweltkosten in Bezug auf CO?-Emissionen, Energieverbrauch und Wasserfußabdruck liefern.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1695797/BlueBoson.jpg

+48 518 524 149

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: