Neuer Jubiläumsbrunnen: Wien setzt seinem Wasser ein Denkmal

Wien (OTS/RK) – Am 24. Oktober 1873 ging die I. Wiener Hochquellenleitung in Betrieb. Seither befördert sie kristallklares Trinkwasser aus den Alpen direkt nach Wien. Dieses historische Ereignis jährt sich nächstes Jahr zum 150. Mal. Das nimmt die Stadt Wien zum Anlass, um dem Wiener Wasser ein Denkmal zu setzen – und zwar buchstäblich. Wiener Wasser wird in Kooperation mit KÖR (Kunst im öffentlichen Raum GmbH) im 10. Bezirk an der Ecke Gudrunstraße/Sonnwendgasse einen Jubiläumsbrunnen errichten, der von Künstler*innen im Rahmen eines geladenen Wettbewerbs entworfen wird.

„Dem Wiener Wasser reicht keiner so schnell das Wasser. Wir verdanken ihm zu einem großen Teil unsere hohe Lebensqualität in Wien. Im Jubiläumsjahr 2023 wollen wir das Wiener Wasser gebührend feiern, aber auch auf seine Bedeutung aufmerksam machen, die speziell wegen der Klimakrise immer größer wird. Der Jubiläumsbrunnen im 10. Bezirk macht den Anfang. Er gesellt sich zu den 50 anderen rund 50 Denkmalbrunnen sowie 1.300 Trinkbrunnen in Wien und wird im Sommer für Abkühlung und hohe Aufenthaltsqualität sorgen.“, sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

„Brunnen spenden Wasser und Erfrischung, sind oft künstlerisch repräsentativ und nicht zuletzt kommunikative Orte. Sie erfüllen also zentrale Funktionen für eine Stadt,“ erklärt Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler. „Ich freue mich, dass es mit dem künftigen Jubiläumsbrunnen im Sonnwendviertel zu einer Neuinterpretation dieser interessanten Bauaufgabe kommt. Das Lebenselixier Wasser künstlerisch zu inszenieren, ist besonders heute eine spannende Herausforderung. Denn es gilt, sowohl auf veränderte Anforderungen an den öffentlichen Raum als auch auf Bedürfnisse in Zeiten der Klimakrise zu reagieren.“

Favoritens Bezirksvorsteher Marcus Franz freut sich darauf, „dass der Jubiläumsbrunnen in Favoriten errichtet wird. Der Standort ist optimal, in unmittelbarer Nähe befinden sich ein Bildungscampus und ein Pensionist*innen-Wohnheim. So können sich sowohl Schulkinder als auch ältere Menschen im Sommer ganz in der Nähe abkühlen.“

Der Brunnen wird optisch „zeitgemäß“ sein und über ein Wasserbecken und eine Trinkstelle verfügen. Durch die Bewegung des Elementes Wasser entsteht in der Umgebung eine höhere Luftfeuchtigkeit – somit trägt der künftige Jubiläumsbrunnen zu einem angenehmen Mikroklima bei.

Wie die restlichen 1.300 Brunnen in der Stadt wird auch der Jubiläumsbrunnen von März bis Oktober täglich von 9 bis 21 Uhr in Betrieb sein.

Pedram Seidi
Mediensprecher StR Jürgen Czernohorszky
Tel.: 0676 8118 81084
E-Mail: pedram.seidi@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: