Gesundheitsministerium präsentiert Qualitätsstandard für die Verpflegung in Kindergärten

Bundesminister Johannes Rauch zu Besuch bei Vorzeige-Projekt im BOKU-Kindergarten

Wien (OTS/BMSGPK) – Besonders für Kinder und Jugendliche spielt die tägliche Ernährung eine entscheidende Rolle für ihre künftige Entwicklung und Gesundheit. Neben dem eigenen Zuhause sind es vor allem die Bildungseinrichtungen, in denen junge Menschen den Großteil ihrer Mahlzeiten einnehmen. “Die täglichen Ernährungsangebote sind es, die das Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen nachhaltig prägen. Das, was auf den Teller kommt, steht in direktem Zusammenhang mit ihrer Gesundheit, aber auch mit der täglichen Konzentrations- und Lernfähigkeit. Durch bewusste Bildungsarbeit rund um ihre Mahlzeiten lernen die Kinder zudem viele wichtige Zusammenhänge kennen, sowohl in der Landwirtschaft, als auch im Umwelt- und Tierschutz”, so der für Gesundheit und Tierschutz zuständige Bundesminister Johannes Rauch.****

Der Kindergarten ist für viele Kinder der erste Ort, an dem sie regelmäßig außer Haus Mahlzeiten konsumieren. Für viele Eltern spielt die Qualität und Beschaffenheit der Ernährung dabei eine wichtige Rolle. Möglichst viele frische, gesunde und regionale Bio-Produkte sollen dabei auf dem Teller landen. Möglichst abwechslungsreich und ausgewogen soll das Essen sein – das Ganze zu leistbaren Preisen. Und schmecken soll es den Kindern auch.

“Uns als BOKU-Kindergarten ist es bereits seit vielen Jahren ein zentrales Anliegen, die Ernährung unserer Kinder in den Mittelpunkt zu stellen. Wir haben dazu bereits sehr früh einen Leitfaden für Gerichte und Zutaten erstellt und diese Qualitätsstandards im pädagogischen Konzept des Kindergartens verankert. Wir achten dabei besonders darauf, viele Zutaten frisch und in Bio-Qualität zu beziehen. Weiteres versuchen wir bestmöglich regionale und saisonale Produkte zu verwerten. Auch auf Vollwertkost wird in unseren Speiseplänen viel Wert gelegt. Nachspeisen werden maximal zweimal pro Woche angeboten und hierbei möglichst wenig Zucker verwendet. Gekocht wird frisch im Kindergarten von unserem Koch. So versorgen wir rund 55 Kinder und 10 Erwachsene täglich mit abwechslungsreicher Kost”, weiß der Verein BOKU-Kindergarten zu berichten.

Qualitätsstandard des Gesundheitsministeriums soll Verpflegung
in Kindergärten nachhaltig verbessern

Die Verpflegung in Betreuungseinrichtungen hat hier eine besondere Rolle. “Gemeinsame Mahlzeiten fördern das soziale Lernen, die Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Deshalb stellen wir mit diesem Qualitätsstandard ein Instrument zur Verfügung, das dabei unterstützt, eine gesundheitsfördernde und nachhaltige Verpflegung in Kinderbetreuungs-Einrichtungen umzusetzen.”, erläuterte Gesundheitsminister Rauch.

Von der Auswahl und dem Einkauf der Zutaten und Getränke, bis hin zu deren Zubereitung und der damit verbundenen Speiseplanung gibt der Qualitätsstandard einen umfassenden Einblick für alle Bildungseinrichtungen und liefert eine wertvolle Grundlage für die weitere Verbesserung der Verpflegung der Kindergarten- und Krippenkinder in Österreich.

“Der BOKU-Kindergarten zeigt aktiv vor, was bei der Verpflegung im Kindergarten alles möglich ist, wenn der Wille und die finanziellen Mittel gegeben sind. Der Zusammenhalt, die ehrenamtliche Mitarbeit der gesamten Elternschaft, das Engagement des gesamten Teams, sowie die Unterstützung der BOKU und der ÖH ermöglicht uns diese Ernährungsrichtlinen im Kindergarten so umsetzen zu können. Unsere Kinder profitieren nachhaltig davon, dass wir gesunde, abwechslungsreiche Mahlzeiten und einen sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln in den Mittelpunkt stellen. Rückmeldungen der Eltern bestätigen uns, dass diese Grundsätze einen wichtigen Beitrag für die Ernährungsgewohnheiten der Kinder leisten. Sie lernen von Anfang an, sich genussvoll aber dabei gesund und nachhaltig zu ernähren. Außerdem sind wir froh, so auch unsere MitarbeiterInnen ausgewogen versorgen zu können. In Zeiten eines eklatanten Personalmangels steigert unser Konzept auch die Attraktivität als Arbeitgeber.”, bestätigt auch der Vorstand.

“Unser Ziel muss es sein, an den großen Schrauben zu drehen und für alle Kindergärten und Bildungseinrichtungen im Land vergleichbare Standards zu etablieren. Der Weg dorthin ist sicher kein einfacher, allerdings zeigen Beispiele wie der BOKU-Kindergarten, dass es diesen Weg gibt und er auch umsetzbar ist, wenn alle an einem Strang ziehen. Ich blicke daher mit Zuversicht nach vorne und bin mir sicher, dass der neue Qualitätsstandard dazu beitragen wird, dass viele Bildungseinrichtungen, aber auch Kinder und Eltern, ihre Verpflegung auch verbessern werden,” ist Bundesminister Rauch im Rahmen seines Besuchs überzeugt.

Den neu erarbeiteten Qualitätsstandard für die Verpflegung im Kindergarten finden Sie hier:

[https://www.sozialministerium.at/dam/sozialministeriumat/Anlagen/The
men/Gesundheit/Lebensmittel—Ern%C3%A4hrung/Gemeinschaftsverpflegung /AKTUALISIERT_QS_f%C3%BCr_die_Verpflegung_im_Kindergarten.pdf]
(https://www.sozialministerium.at/dam/sozialministeriumat/Anlagen/The
men/Gesundheit/Lebensmittel—Ern%C3%A4hrung/Gemeinschaftsverpflegung /AKTUALISIERT_QS_f%C3%BCr_die_Verpflegung_im_Kindergarten.pdf)

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK)
Thomas Neubauer, LL.B.
Pressesprecher
+43 664 858 13 84
pressesprecher@sozialministerium.at
sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: