LIFE DICCA: Donauinsel ist Wildbienenparadies

Auf der Donauinsel wurden in einer aktuellen Studie 136 Wildbienenarten nachgewiesen

Ob Flockenblumen-Langhornbiene, Goldene Steinbiene, Ochsenzungen-Sandbiene oder Gelbbindige Furchenbiene – eines haben viele Wildbienenarten gemeinsam: Sie teilen sich den vielseitigen Lebensraum Donauinsel und können mit etwas Glück dort beobachtet werden. Im Zuge des EU-Projekts LIFE DICCA hat eine Studie der BOKU Wien den Wildbienenbestand auf der Donauinsel unter die Lupe genommen. Die künstlich errichtete Donauinsel ist nicht nur Freizeitparadies für die Wienerinnen und Wiener, sondern auch ein Hot-Spot für Tiere und Pflanzen. Diese Artenvielfalt zu erhalten, ist auch eines der Ziele des EU-Projekts, welches die Fachabteilung Wiener Gewässer seit 2019 auf der Donauinsel durchführt. 

VIELFÄLTIGE NATURNAHE LEBENSRÄUME 

Vielfältige Vegetation und naturnahe Lebensräume sind die Grundlage für ein artenreiches Bienenvorkommen. Denn je nach Art summt und brummt es besonders dort, wo spezifische Nistplätze und ein passendes Nahrungsangebot für Wildbienen zur Verfügung stehen. Artenreiche Wiesen mit einem breiten Blühangebot, sonnige Lehmwände sowie Totholzbereiche, Obstwiesen mit heimischen Bäumen und Sträuchern, aber auch freiliegende Bodenstellen fördern den Bestand von Wildbienenarten auf der Donauinsel.  

136 WILDBIENENARTEN AUF DER DONAUINSEL 

* Insgesamt konnten 2021 an 23 repräsentativen Standorten 136 Wildbienenarten auf der Donauinsel nachgewiesen werden. Dabei handelt es sich um etwa 20 % der österreichweit 700 vorkommenden Arten. 

Mathilde Urban
Stadt Wien – Wiener Gewässer
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000 96599
Mobil: 0676 8118 96599
E-Mail: mathilde.urban@wien.gv.at
www.gewaesser.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: