ORF-„Pressestunde“ mit Klaus Neusser, Direktor Institut für Höhere Studien, IHS

Am 25. September um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Der Krieg in der Ukraine droht durch die russische Teilmobilmachung weiter zu eskalieren. Die EU prüft als Reaktion bereits ein weiteres Sanktionspaket. Gleichzeitig werden hierzulande die Folgen der Rekordinflation und die Preissteigerungen bei den Energiekosten immer stärker spürbar. Wie beurteilt der interimistische IHS-Chef Klaus Neusser vor diesem Hintergrund die Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung gegen die Teuerung? Welche Folgen hätten weitere Sanktionen gegen Russland? Ist Österreich auf einen möglichen russischen Gaslieferstopp vorbereitet? Wird die historische Zinsanhebung der EZB aus Sicht des Wirtschaftsprofessors die Inflation dämpfen können? Und welches Ergebnis ist in Anbetracht der angespannten Wirtschaftslage von den beginnenden Lohnverhandlungen zu erwarten?

Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 25. September, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Barbara Tóth
„Falter“

und

Regina Pöll
ORF

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: