Korosec: „Finanzierung aus einer Hand ist der Schlüssel zu nachhaltigem Gesundheits- und Pflegesystem!“

Kommende Finanzausgleichsverhandlungen als große Chance für Weichenstellung. Seniorenbund-Präsidentin ruft zu rascher Wiederaufnahme der Verhandlungen zur Pflegereform auf.

_„Expertinnen und Experten sind sich einig: Die Finanzierung aus einer Hand ist der Schlüssel zu einem nachhaltigen Gesundheits- und Pflegesystem – und dringender denn je! Ohne sie werden wir den sich immer weiter zuspitzenden Ärzte- und Pflegekräftemangel nicht meistern können“_, erneuert Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec ihre langjährige Forderung nach einer vereinheitlichten Gesundheits- und Pflegefinanzierung.

Ein Dauerthema bei Reformbestrebungen im Gesundheitsbereich, fordern immer mehr Expertinnen wie die Gesundheitsökonomin Maria Hofmarcher eine Finanzierung aus einer Hand. _„Auch Gesundheitsminister Rauch hat sich jüngst deutlich für diesen Weg ausgesprochen und ich werde ihn dabei voll und ganz unterstützen“_, sagt Korosec.

_„Die Zeit drängt angesichts der angespannten Wirtschaftslage und der immer stärker wachsenden Personallücke immer stärker. Die kommenden Finanzausgleichsverhandlungen für die Spitalsfinanzierung sind eine große Chance für eine Weichenstellung bei der Gesundheitsfinanzierung“, _sagt Korosec weiter. Aber:_ „Wir dürfen diese Chance nicht verpassen, sonst fährt das Gesundheitssystem Richtung Abstellgleis“_, warnt sie.

Die Seniorenbund-Präsidentin fordert ebenso rasch neue Sozialpartnergespräche zur Pflegereform. _„Die ersten beschlossenen Gesetze sind zweifellos wichtig, seit der Präsentation im Mai herrscht aber wieder Stillstand. Gerade die Finanzierung aus einer Hand ist ein komplexes Reformthema, das die intensive Zusammenarbeit aller Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger verlangt. Die Verantwortlichen dürfen nach diesem guten Start nicht die Hände in den Schoß legen, denn die Pflege ist trotz Krisen weiterhin das brandaktuelle Zukunftsthema!“_, mahnt Korosec.

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Alexander Maurer
Pressesprecher
+43 664/ 859 29 18
amaurer@seniorenbund.at
https://www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: