Wiens Kulturstadträtin Kaup-Hasler zum Tod von Karl Merkatz: „Feinfühliger Menschenfreund und großer Schauspieler wird fehlen“

„Karl Merkatz stellte für viele den Inbegriff des grantelnden Wieners da, verkörpert in einer seiner populärsten Rollen, dem ‚Mundl Sackbauer’. Über alle Maßen fehlen wird Karl Merkatz als Mensch und Künstler aber vielmehr für das Gegenteil. Sein Herz trug der Volksschauspieler auch abseits des Mundls auf der Zunge, jedoch immer in präziser, überlegter und feinfühliger Weise“, erinnert Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler. „Sein großes Verständnis vom und für Menschen setzte er einerseits im Beruf ein, um sein Publikum so gut es nur geht, wie er einmal sagte, ‚zu unterhalten und eine Freude zu machen’, andererseits als engagierter Unterstützer der Menschenrechtsplattform _SOS Mitmensch.“_ 

„Als ‚Bockerer’ und ‚Mundl Sackbauer’ feierte Karl Merkatz riesige Erfolge, spielte in mehr als 250 Film- und Fernsehproduktionen und in gut 150 Rollen im Theater. Auf der Bühne verkörperte er insbesondere Nestroy-, Raimund- und Shakespeare-Figuren und wusste auch stimmlich, etwa in ‚Der Mann von La Mancha’ oder ‚Anatevka’, zu überzeugen. Seiner Familie, seinen Weggefährten und Freunden gilt mein tiefstes Mitgefühl“, so Kaup-Hasler.

Anne Katrin Feßler
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
+43 1 4000 – 811 91
annekatrin.fessler@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: