FPÖ – Mahdalik ad Flächenwidmung Hetzendorf: SPÖ und NEOS treten Demokratie mit Füßen

„Mit dem Beschluss eines neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplans rund um die Hetzendorfer Stachegasse im heutigen Gemeinderat haben SPÖ und ihr willenloses NEOS-Beiwagerl einmal mehr gezeigt, dass ihnen Petitionen und echte Bürgerbeteiligung meilenweit am Gesäß vorbeigehen. Völlig überdimensionierte Wohnbauten würden ein gewachsenes Siedlungsgebiet mit zahlreichen Kleingärten zerstören, viele Bäume und wertvoller Grünraum dem rosaroten Liebesdienst für nahestehende Immobilienentwickler zum Opfer fallen. Die größte Sauerei ist jedoch, dass die skandalöse Flächenwidmung heute durchgepeitscht wurde, obwohl die Petition einer Bürgerinitiative vor Ort gegen das Monsterprojekt erst Ende Jänner im Petitionsausschuss endgültig behandelt wird. Deutlicher kann man den betroffenen Menschen nicht zeigen, dass dieses Gremium für die Wettitant ist und sich engagierte Bürger ihre demokratiepolitisch unersetzliche Arbeit im rosaroten Wien sonst wo hinstecken können“, ist FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik empört. (Schluss) 

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: