LHStv. Franz Schnabl zu Teuerungsmaßnahmen in Niederösterreich

SPÖ NÖ brachte seit Oktober 2021 im Landtag über 20 Anträge zur Bekämpfung der Teuerung ein; Wahl am 29. Jänner ist Richtungsentscheidung für ganz Österreich

St. Pölten (OTS) – Als „zu wenig, zu spät, zu zögerlich“ beschreibt der Landesparteivorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Franz Schnabl, die Maßnahmen der Bundes- und Landes-ÖVP zur Bekämpfung der Teuerung:
„Dass man seitens dieser Partei tatenlos zusieht, wie Menschen teilweise zugrunde gehen und vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, ist absolut nicht zu akzeptieren!“

Möglichkeiten hätte es im niederösterreichischen Landtag zur Genüge gegeben, so Schnabl weiter: „Über 20 Anträge hat die SPÖ im Landtag seit Oktober 2021 eingebracht! Über 20 Anträge, die sowohl junge Menschen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als auch Pensionistinnen und Pensionisten gleichermaßen entlastet hätten! Das Ergebnis mit dem massiven Anstieg von Privatinsolvenzen in Niederösterreich, wo wir laut einer Statistik des Kreditschutzverbandes mit einem Plus von 33 % im Jahr 2022 gegenüber 2021 trauriger Spitzenreiter im Bundesländervergleich sind, spricht dabei eine klare Sprache! Und auch mit der Rekordinflation auf Bundesebene bekommen die Menschen die Rechnung für die ÖVP-Versäumnisse tagtäglich präsentiert! Hier zeigen andere Länder, wie bspw. Spanien oder Frankreich, wie Politik für die Menschen funktioniert!“

Schnabl abschließend: „Die Landtagswahl am 29. Jänner wird eine Richtungsentscheidung für ganz Österreich! Bleibt unser Land bei einer Politik für die mächtigen Konzerne und die oberen 10.000? Oder hält mit einer starken SPÖ endlich wieder eine Politik Einzug, wo die Stärkeren auf die Schwächeren schauen und wo auf niemanden vergessen wird? Eines steht jedenfalls fest: Die SPÖ will und wird Niederösterreich gerechter machen! Besser für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher! So sind wir.“

Auszug aus SPÖ-Anträgen im NÖ Landtag exkl. KinderPROgramm, PflegePROgramm und WohnPROgramm:
• Kinderbetreuungsbonus mit 600 € Ersparnis pro Kind und Jahr in Landeskindergärten
• Gratis Nachmittagsbetreuung
• Rückwirkende Öffnung der Wohnbauförderung
• Rückwirkende Verdoppelung des Heizkostenzuschusses
• Heizkostenzuschuss auch für Ein-Eltern-Haushalte
• TOP-Jugendticket für alle unter 26 in Ausbildung
• Förderung für Amateursportvereine
• Steuerfreier Bonus auch für Gemeindebedienstete

SPNÖ-Landtagsklub
Sebastian Thumpser
Pressesprecher
0676/7898189
sebastian.thumpser@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: