Lehner: SVS investiert in niedergelassenen Bereich und Vorsorge-Transformation

„Die SVS investiert mit ihrem neuen Ärztevertrag 30 Millionen Euro zusätzlich in den niedergelassenen Bereich und treibt aktiv die Vorsorge-Transformation voran. Dies ist möglich, weil die SVS stabil und zukunftsfit aufgestellt ist“, sagt Peter Lehner, Obmann der Sozialversicherung der Selbständigen, anlässlich der aktuellen Gebarungsvorschau der SVS für die Sparte Krankenversicherung. Für 2024 prognostiziert die SVS ein Minus von 55,6 Millionen Euro. „2025 rechnen wir wieder mit einem Plus von 11 Millionen Euro“, unterstreicht Lehner. Die größten Kostenfaktoren sind die Zahlungen an die Länder für den Krankenanstaltenfonds in der Höhe von 683 Millionen Euro und 717 Millionen Euro für den Bereich „ärztliche Hilfen“. Voraussichtlich 493 Millionen Euro werden im Jahr 2024 für Heilmittel ausgegeben.  

Der zweite Investitionsblock neben dem neuen Ärztevertrag ist die Präventionsinitiative „Gemeinsam lächeln“. „Ein leistungsstarkes und finanzierbares Gesundheitssystem braucht die Transformation vom Reparatur-System zum Vorsorge-System. Jeder in Prävention investierte Euro rechnet sich“, betont der SVS-Obmann. „Seit 2022 setzen wir jedes Jahr mit einer Präventionsinitiative starke Akzente. 2023 konnten wir damit die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen spürbar steigern. 2024 erhalten alle unsere Versicherten, die an der „Gemeinsam lächeln“-Aktion teilnehmen, einen 100-Euro-Bonus“, erläutert Lehner. Der Ausblick für die kommenden Jahre sieht für 2026 ein Plus von 18 Millionen Euro und 2027 ein weiteres Plus von 1,7 Millionen Euro. Für das Jahr 2028 wird aktuell mit einem Minus von 18 Millionen Euro gerechnet. Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2023 wird vorläufig ein Minus von 47 Millionen Euro erwartet. 

Sozialversicherung der Selbständigen
SVS Newsroom
050 808 90394
newsroom@svs.at
https://www.svs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender