fbpx

Eine Wintersaison der Rekorde für den Millstätter See

28

Die Millstätter See Tourismus GmbH kann auf Rekordzahlen verweisen.

Millstatt am See (OTS) – Die Millstätter See Tourismus GmbH kann auf Rekordzahlen verweisen und schließt die Wintersaison mit einem Plus von 12,64 Prozent bei Übernachtungen und 15,19 Prozent bei Ankünften ab.

Das Winterhalbjahr 2018/19 (November bis April) hat dem Tourismus rund um den Millstätter See neue Rekordwerte gebracht. Geschäftsführerin Maria Theresia Wilhelm spricht sogar von einem „All-Time-High“. Denn im Vergleich zu den Ergebnissen der Vorjahre wurde die Wintersaison 2018/19 mit den bisher höchsten Ergebnissen bei den Ankünften sowie bei den Übernachtungen abgeschlossen. Die Aufenthaltsdauer der Feriengäste blieb mit durchschnittlich 3,8 Tagen konstant.

Top Destination

„Die Wintersaison ist ein zentraler Anker in der Gesamtstrategie die Destination immer stärker zu einem gefragten Ganzjahresreiseziel wachsen zu lassen“, so Maria Theresia Wilhelm. Die Touristiker rund um den See können sich über insgesamt 193.763 Nächtigung (+12,64%) freuen. Zumal die Bilanz in Gesamtkärnten ein Minus von 0,5 Prozent bei den Nächtigungen und ein Minus von 1,8 Prozent bei den Ankünften aufweist.

Lohnendes Reiseziel

Den Rekord bescherten vor allem Gäste aus Österreich (+16,47%) und Deutschland (+15,65%), gefolgt von Ungarn (+18,71%) und Tschechische Republik (+15,58%).

Der Millstätter See wird auch im Winter ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende. Neben Skifahren stehen Wellness-Angebote und Winterwanderungen ganz hoch im Kurs der Urlauber. Hoteliers und Gastronomen haben den Trend erkannt und halten auch im Winter ihre Türen geöffnet.

Attraktive Winterpakete: Gratis Skifahren für Kinder und Skikarussell

„Individualität ist seit mehr als einem Jahrzehnt einer der Megatrends im Tourismus. Auch am Millstätter See spüren wir, dass sich das Geschäft langsam dreht. Zwar stellen die Veranstalter immer noch die Basis, aber immer mehr Individualreisende finden den Weg an den See und in die Berge“, so Maria Theresia Wilhelm. Der Millstätter See punktete im Winter aber auch wieder mit attraktiven Angeboten. So fahren Kinder bis 14 Jahre, die ihren Urlaub in Begleitung ihrer Eltern verbringen, in den Monaten Januar bis April kostenlos auf den Pisten des Sportbergs Goldeck. Das Paket, das vor acht Jahren in Kooperation mit dem Sportberg geschnürt wurde, hat sich zu einem Erfolgsprodukt entwickelt. Auch mit dem Top-Skipass, dem sogenannten „Skikarussell“ stehen dem Wintergast, der sein Hotel rund um den Millstätter See bucht, 31 Skigebiete in ganz Kärnten und Osttirol mit 850 Pistenkilometern zur Auswahl.

Hideaways im Winter: Biwak unter den Sternen

Im Winter 218/19 luden erstmals drei „Biwak unter den Sternen.Rifugio sotto le stelle“ zu erinnerungswürdigen Stunden ein. Um die Winterzeit zu zweit zu genießen, boten die 15 m2 große Refugien am Berg und am See edlen Purismus sowie Rückzugsmomente der Zweisamkeit. Dank der großen Panoramafenster und der Terrasse vor dem Biwak erlebten die Gäste einen Sternenhimmel, der in der kalten Winterluft noch intensiver funkelte. Diese unvergesslichen Glücksmomente sprechen eine Zielgruppe an, die verstärkt den Millstätter See als Destination wählt.

Millstätter See Tourismus GmbH
T 0043-4766-3700-12, presse@millstaettersee.at, www.millstaettersee.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: