ORF III am Mittwoch: „Corona: Fakten und Fake News“ in „MERYNS sprechzimmer“

Außerdem: „Land der Berge“-Doppel mit Premiere „Schönheit der Alpen – Vom Pitztal in die Karawanken“ und „Heimat Österreich: Im Süden der Nockberge – Lebensader Gerlitzen“

Wien (OTS) – ORF III Kultur und Information zeigt am Mittwoch, dem 5. Mai 2021, in einer „Land der Berge“-Neuproduktion die „Schönheit der Alpen“ (21.05 Uhr) und führt dabei „Vom Pitztal in die Karawanken“. Davor im Hauptabend ist „Heimat Österreich“ unterwegs „Im Süden der Nockberge – Lebensader Gerlitzen“. Über Fakten und Fake News rund um das Thema Corona sowie deren psychische Auswirkungen wird im Spätabend in „MERYNS sprechzimmer“ diskutiert. Am Vormittag meldet sich „ORF III AKTUELL“ (9.30 Uhr) mit den neuesten Nachrichten des Tages.

Den Hauptabend eröffnet „Heimat Österreich“ um 20.15 Uhr mit „Im Süden der Nockberge – Lebensader Gerlitzen“. An ihren südlichen Ausläufern stoßen die Nockberge an den Ossiachersee und geben ein herrliches Panorama frei. Das alte bergbäuerliche Leben ist rund um die Gerlitzen noch an vielen Orten lebendig, da Tradition hier hochgehalten wird.
„Land der Berge“ präsentiert um 21.05 Uhr die Dokupremiere „Schönheit der Alpen – Vom Pitztal in die Karawanken“ von Hans Jöchler. Von der imposanten Wildspitze, dem höchsten Berg Nordtirols, führt der Film weiter zum glasklaren Rifflsee, dem höchstgelegene Bergsee Tirols und größten See in den Ötztaler Alpen. Die Schönheit des Gewässers fasziniert Wanderer als auch Brautpaare. Im Süden Tirols geht es in das Pragser Tal, inmitten der Südtiroler Dolomiten. Im Talschluss befindet sich der auf 1.500 Meter hoch gelegene Pragser Wildsee – ein geschütztes Naturdenkmal. Ein Stück weiter südöstlich liegt der Ort Sappada – eine deutsche Sprachinsel in den Karnischen Alpen, die Einblick in ihre Kultur und Lebensweise gewährt. Danach zeigt „Land der Berge“ um 21.55 Uhr die Produktion „Der Adlerweg – Wo es in Tirol am schönsten ist“.

Ab 22.25 Uhr steht ORF III wieder im Zeichen der Gesundheit, beginnend mit „MERYNS sprechzimmer“ über „Corona: Fakten und Fake News“. Internist Siegfried Meryn diskutiert im Sprechzimmer mit Michael Musalek, dem renommierten Psychiater und Psychotherapeut, sowie mit Jürgen Grimm, Kommunikationswissenschafter am Institut für Publizistik Wien, u. a. über die seelischen Langzeitfolgen der Corona-Debatten zwischen Fakten und Fake News. Danach befasst sich um 23.15 Uhr „treffpunkt medizin“ mit der Frage „Mensch Multitasking – Ständig unter Strom und trotzdem gesund?“

Der Abend schließt um 0.00 Uhr mit einem „DialogForum“ zu den Themen „Digitale Identität und die 50:50-Challenge“. Es diskutiert Klaus Unterberger mit Judith Belfkih (Wiener Zeitung), Robert Gokl (ORF Zeitgeschichte) und Karin Moser (Universität Wien). Unter dem Motto „50:50-Challenge“ sprechen Beatrice Frasl (Podcasterin), Katia Rössner (ORF Gleichstellung) und Helga Schwarzwald (Verband Freier Rundfunk Österreich) über egalitäre Chancen und Gleichstellung zwischen Männern und Frauen in den Medien.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: