Waitz: Erweiterungsprozess am Westbalkan weiterbringen

Kandidatenstatus für Ukraine und Moldau wichtiger Schritt

Brüssel (OTS) – Thomas Waitz, EU-Abgeordneter der Grünen und Ko-Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei, kommentiert anlässlich des EU-Gipfels: „Die Annahme des Kandidatenstatus für die Ukraine und die Republik Moldau heute durch die EU-Mitgliedstaaten wäre ein symbolischer und auch geostrategischer Schritt, den ich sehr begrüßen würde. Doch der Rat muss endlich auch den Ländern am Westbalkan beweisen, dass wir es mit dem Erweiterungsprozess ernst meinen. Den fragilen Frieden in der Region, der direkt durch den russischen Einfluss bedroht ist, gilt es zu schützen. Die Blockade der Beitrittsgespräche mit Albanien und Nordmazedonien muss endlich enden! Ein weiterer konkreter Schritt wäre der Kandidatenstatus auch für Bosnien und Herzegowina nach der Abhaltung fairer und freier Wahlen im Oktober. Für die Eröffnung der offiziellen Beitrittsgespräche danach wird es noch mehr Bemühen und Reformen in allen Kandidatenländern brauchen. Hierauf könnten wir dann gemeinsam mit Regierungen und Zivilgesellschaft konstruktiv hinarbeiten.“

Inge Chen
Pressesprecherin Thomas Waitz
+32484912134
inge.chen@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: