Wiener Gesundheitsförderungskonferenz 2022 „Gesundheit und Sport“ – neue Denkanstöße und ausgezeichnete Praxis

Heimspiel Wien, ParDi: Patient*innenbeteiligung im Diabeteszentrum Wienerberg, ON BOARD und weitere Projekte mit Wiener Gesundheitspreis prämiert und Medienpreise verliehen

Ganz im Zeichen des Jahresschwerpunkts der Wiener Gesundheitsförderung – WiG „Gesundheit und Sport/Bewegung“ stand die bereits zum achten Mal stattgefundene Wiener Gesundheitsförderungskonferenz und Verleihung des Wiener Gesundheitspreises im Wiener Rathaus und online am Montag, 19. September 2022. Eröffnet wurde die hochkarätige Veranstaltung von Peter Hacker, Wiener Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport, der die positiven Auswirkungen und den Zusammenhang von Sport und Gesundheit thematisierte. „Die positiven Auswirkungen von regelmäßiger Bewegung auf den Körper sind unbestritten. Wien hat viele Sport- und Bewegungsangebote zu bieten, die den Menschen gratis und für jedes Alter zur Verfügung stehen“, strich Gesundheitsstadtrat Peter Hacker hervor.

Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung – WiG, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass der diesjährige Jahresschwerpunkt „Gesundheit und Sport/Bewegung“ pandemiebedingt um ein Jahr auf 2022 verschoben werden musste. „Wir haben mittlerweile gelernt, mit der Pandemie zu leben. Das zeigt sich in unserem zwischenmenschlichen Verhalten, dem Umgang mit technischen Möglichkeiten und auch beim Thema Sport und Bewegung. Mit der heurigen Wiener Gesundheitsförderungskonferenz wollen wir einen spannenden Einblick in aktuelle Sport- und Gesundheitstrends geben, denn ein aktiver Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung trägt maßgeblich zu unserer Gesundheit bei“, so Dennis Beck.  

INSPIRATIONEN FÜR DIE PRAXIS DER GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Unter dem Titel „Gesundheit und Sport. Inspirationen für die Praxis der Gesundheitsförderung.“ widmete sich die Konferenz aktuellen, brennenden Fragen: Wie verhalten sich Sport und Bewegung im Wandel der Zeit? Welche Erkenntnisse ergeben sich aus aktuellen Entwicklungen urbaner Sporträume und Bewegungspraktiken? Was sind die Megatrends, die eine besonders hohe Relevanz für das Thema Sport aufweisen? Antworten lieferten die drei hochkarätigen Vortragenden Prof. Dr. Dr. Stefan Schneider, Prof. Dr. Franz Bockrath und Corinna Mühlhausen.

Prof. Dr. Dr. Stefan Schneider, Leiter des Zentrums für integrative Physiologie an der Deutschen Sporthochschule Köln, gab in seinem Vortrag einen Einblick darüber, wie sich Bewegung im Laufe der Zeit verändert hat und nach wie vor verändert. Er zeigte auf, wie sich Sport und Bewegung auf Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit auswirken. Aktuelle Entwicklungen urbaner Sporträume und neuer Bewegungspraktiken thematisierte Prof. Dr. Franz Bockrath, Professor am Fachbereich Humanwissenschaften an der Technischen Universität Darmstadt. In seinen Forschungen beschäftigt er sich vor allem mit kulturwissenschaftlichen und philosophischen Fragestellungen des Sports. Autorin und Trendforscherin Corinna Mühlhausen ging in ihrem Vortrag der Frage nach, was die Menschen zum Sport und zur Bewegung motiviert und präsentierte die zwölf Gesundheits-Megatrends mit Fokus auf Sport. Sie zeigte außerdem auf, wie Sport und Bewegung als Teil der gesundheitlichen Prävention künftig neue Impulse geben können. 

WIENER GESUNDHEITSPREIS 2022 – IN DREI KATEGORIEN

Wie Gesundheit mit Sport bzw. Bewegung Hand in Hand geht, zeigen jene Projekte und journalistischen Beiträge, die im Rahmen der Konferenz mit dem Wiener Gesundheitspreis 2022 in der Kategorie zum Jahresschwerpunkt ausgezeichnet wurden. Gemeinderätin Mag.a Andrea Mautz-Leopold und Dennis Beck, Geschäftsführer der Wiener Gesundheitsförderung, überreichten die Preise. Die erstplatzierten Sieger*innen-Projekte sind: „Heimspiel Wien“ in der Kategorie „Gesund in Grätzel und Bezirk“, „ParDi: Patient*innenbeteiligung im Diabeteszentrum Wienerberg nachhaltig etablieren.“ in der Kategorie „Gesund in Einrichtungen und Organisationen“ sowie „ON BOARD – skateboardorientiertes Jugendprojekt“ zum heurigen Jahresschwerpunkt „Gesundheit und Sport/Bewegung“.

Insgesamt wurden heuer 10 Projekte in drei Kategorien ausgezeichnet – in der Kategorie „Gesund in Einrichtungen und Organisationen“ gab es zwei dritte Preise. Zum Jahresschwerpunkt wurden zudem drei gleichwertige Medienpreise vergeben. Die Sieger*innen jeder Kategorie erhielten 2.000 Euro, die Zweitplatzierten 1.500 Euro und die Drittplatzierten 1.000 Euro. Mit jeweils 500 Euro waren die drei Medienpreise dotiert.   

ALLE PREISTRÄGER*INNEN IM ÜBERBLICK: 

KATEGORIE: GESUND IN GRÄTZEL UND BEZIRK  
1. Preis: Heimspiel Wien

Mario Dujakovic
Mediensprecher Stadtrat Peter Hacker
Tel.: 01 4000 81323
E-Mail: mario.dujakovic@wien.gv.at

Mag.a Petra Hafner
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Wiener Gesundheitsförderung – WiG
Tel.: (+43 1) 4000 76921
E-Mail: petra.hafner@wig.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: